Bauarbeiten für „Holiday Inn Express“ laufen – Eröffnung verzögert sich

Die Bauarbeiten für ein neues Hotel in Rosenheim haben begonnen.

Auf dem Grundstück an der Gießereistraße soll ein Haus der Marke „Holiday Inn Express“ entstehen. 166 Zimmer mit 113 Stellplätzen sind geplant. Die Parkplätze werden vor allem im Beilhack-Parkzentrum zu finden sein, das gleich nebenan steht. Der Eigentümer des Parkhauses, Wilhelm Beilhack, ist auch ehemaliger Eigentümer des Grundstücks in der Gießereistraße 2, auf dem nun das Hotel gebaut wird. Aufgrund der Corona-Krise verschiebt sich allerdings die Eröffnung des Hotels im gehobenen Budget-Bereich von Ende 2020 auf das Jahr 2021. Das ist der Homepage der „GS Star GmbH“ zu entnehmen, die als Betreiber auftritt. Dass Rosenheim neue Hotels braucht, war unstrittig – bis Corona kam. Nun aber sei die Situation schwierig, sagt Wirtschaftsdezernent Thomas Bugl. Zwar habe nach seiner Kenntnis bisher kein Haus aufgrund der Krise schließen müssen, doch die wirtschaftliche Situation der Hotellerie sei sehr angespannt. Die Betreiber in Rosenheim treffe nicht nur der fehlende Tourismus, sondern auch der Ausfall vieler Messen in München. Wer ein Zimmer braucht, findet es vor Ort. „Der Überlauf nach Rosenheim fehlt“, sagt Bugl. Auch die gute Bahnanbindung nach München ändere daran nichts. Denn die Menschen führen nur sehr verhalten mit dem Zug, aus Sorge vor Ansteckung, sagt Bugl. Derzeit gibt es in der Stadt rund 1000 Übernachtungsbetten. Wie schwer die Krise die Beherbergungsbetriebe trifft, zeigt ein Blick auf die Zahlen vom März: 8910 Übernachtungen hat die Stadt vermerkt. Im Februar waren es 19 122, im März des Vorjahres 15 772. Schlecker

Kommentare