Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Fotos von Vätern und ihren Kindern mit Down-Syndrom in der Stadtbibliothek

"Außergewöhnlich: Väterglück"

Einfühlsame Szenen von Vätern mit ihren Kindern, die mit Down-Syndrom auf die Welt gekommen sind, zeigen die Fotos von Conny Wenk in der Stadtbibliothek.  Foto schlecker
+
Einfühlsame Szenen von Vätern mit ihren Kindern, die mit Down-Syndrom auf die Welt gekommen sind, zeigen die Fotos von Conny Wenk in der Stadtbibliothek. Foto schlecker

Rosenheim - Frederik erinnert Sven immer an seinen kommunikativen, kreativen und lebenslustigen Vater, weil er genau diese Eigenschaften besitzt. Kurt Lawrenz wird es mit Sohn Dennis nie langweilig, und Gürkan Sever bedankt sich bei seinem Sprössling Berkan dafür, dass es ihn gibt. Die Fotoausstellung "Außergewöhnlich: Väterglück" zeigt Väter auf 22 eindrücklichen Fotos, wie sie ihr Glück genießen: mit ihren Kindern, die mit dem Down-Syndrom leben.

Die "Selbsthilfegruppe Down-Syndrom" in Rosenheim organisierte jetzt eine Ausstellung mit den Werken der Stuttgarter Fotografin Conny Wenk in der Stadtbibliothek am Salzstadel. "Bilder in die Köpfe der Menschen bringen" - so lautete die Intention der Ausstellungsorganisatoren. "Wir erleben, dass bundesweit die Akzeptanz von Menschen mit Down-Syndrom immer noch nicht besonders hoch ist", sagt Rita Lawrenz vom Arbeitskreis Down-Syndrom.

Auf großformatigen, 60 mal 90 Zentimeter großen Tafeln mit schwarz-weißen und farbigen Fotografien bekommen Besucher einen Ausschnitt aus dem Leben der Fotografierten zu sehen.

Tamara, die lachend auf den Schultern ihres Vaters sitzt, Dennis, der mit seinem Vater scherzt, oder Berkan, der seinem Vater lachend über den Kopf streichelt. Es sind ganz persönliche Momente zwischen Vater und Kind, die ergänzt werden durch kurze Textausschnitte, in denen die Väter zu Wort kommen.

Sie erzählen Geschichten über den Alltag, wie den Kindergeburtstag mit Freunden, Anekdoten und Besonderheiten des Kindes. Die Texte sind Kurzfassungen aus dem gleichnamigen Fotoband. Der Fotografin und Autorin des Buches, Conny Wenk, selbst Mutter eines Kindes mit dem Handicap Down-Syndrom, ist es ein Anliegen, Berührungsängste und Vorurteile abzubauen. Dem Band "Außergewöhnlich: Väterglück" ging 2004 bereits das Buch "Außergewöhnlich" voraus, in denen Mütter und ihre Kinder zu sehen sind.

Die festgehaltenen Glücksmomente wollen die Veranstalter mit der Ausstellung weitergeben. Die Organisatoren finden es wichtig, Menschen mit Down-Syndrom durch Fotoausstellungen wie diese mehr in der Öffentlichkeit auftreten zu lassen.

Öffnungszeiten der Ausstellung

Die Ausstellung wird noch bis 6. November in der Stadtbibliothek am Salzstadel 15 gezeigt. Geöffnet ist die Bibliothek von Dienstag bis Freitag, jeweils von 10 bis 19 Uhr, und am Samstag von 10 bis 13 Uhr. re