Dezernent Thomas Bugl bei Bauunternehmung Hans Holzner

Ausbildung für das Leben

Rosenheim - In und um Rosenheim ist das Logo der Firma Hans Holzner nicht wegzudenken. Die Signatur eines blauen HH auf gelben Untergrund markiert seit fast 75 Jahren Baustellen in der Region. Grund genug für Wirtschaftsdezernent Thomas Bugl, sich auf dem Betriebsgelände in der Innlände ein Bild vom Leistungsspektrum de Unternehmens zu machen.

Die Grundsteinlegung zur heutigen Hans Holzner Baugesellschaft erfolgte 1937. Als Unternehmen von der Familie Holzner gegründet und 1974 bereits in der zweiten Generation geführt, übernahm 2007 die österreichische Habau-Unternehmensgruppe die Gesellschaft, die mit eigenen Firmen außer in Österreich und Deutschland auch in Osteuropa, Russland und Großbritannien vertreten ist, wie Holzner-Geschäftsführer Johann Staffner berichtet.

Bugl wies darauf hin, dass trotz Haushaltskonsolidierung die Stadt 2012 ihre Investitionen bei über 30 Millionen Euro halten werde. "Das meiste davon ist konjunktureller Anschub für die heimische Bauwirtschaft und ein Beitrag zur Stabilität", so der Wirtschaftsdezernent.

Staffner erwartet für das Geschäftsjahr 2011/12 eine Leistung von rund 36 Millionen Euro. Derzeit beschäftigt Holzner 127 Mitarbeiter, darunter neun Auszubildende. Gerade die Ausbildung liege der Firma sehr am Herzen. "Es ist nicht immer einfach, die richtigen Auszubildenden zu finden, darum binden wir auch die Eltern mit ein", so der Geschäftsführer. Dem Unternehmen sei es wichtig, nicht nur fachliche Kompetenz zu fördern, sondern den Jugendlichen in der Entwicklung seiner Persönlichkeit zu unterstützen. Bisher bestritt das Unternehmen den Fachkräftebedarf großteils aus den eigenen Reihen, obwohl in diesem Jahr nicht alle Ausbildungsstellen besetzt werden konnten. re

Kommentare