Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Letzte Proben laufen

Auf der Zielgeraden: Theater Rosenheim feiert am 1. Juli Premiere mit neuem Stück

Die Proben fürs Rosenheimer Stadtspiel laufen auf Hochtouren.
+
Die Proben fürs Rosenheimer Stadtspiel laufen auf Hochtouren.
  • VonPeter Schlecker
    schließen

Die Proben fürs Stadtspiel „Versöhnliches Ende“ des Theaters Rosenheim laufen unter der Regie von Horst Rankl auf Hochtouren. Zwar mussten die Theaterleute das ein oder andere Mal umdisponieren, doch nun gehen die Vorbereitungen für die bevorstehende Premiere in die letzte Runde.

Rosenheim – .Das Freilichtspiel wird von Freitag, 1., bis Samstag, 30. Juli, jeweils um 20 Uhr auf dem Ludwigsplatz aufgeführt. Das Stück erzählt von den Seilern und den Pechlern im Markt zu Rosenheim im 18. Jahrhundert, die sich nicht immer grün sind. So kommt es zu turbulenten Szenen. Zwischen den Fronten stehen Rosalia, die Tochter des Pechlers, und Franz, der Sohn eines Seilers.

Vorverkauf für das Stück ist im Städtischen Museum, Telefon 0 80 31/3 65 87 51, oder eine Stunde vor Spielbeginn an der Abendkasse.

Mehr zum Thema