Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Führendes Team wird geschlagen

ASV-Stockschützen gewinnen Vier-Wertungsturnier in Happing

Die ASV-Stockschützen mit (von links) Raimond Kloo, Anton Kadirogli, Hans Liegl und Ernst Höfer siegen bei dem Vier-Wertungsturnier in Happing. Nicht auf dem Foto ist Alfons Brandmeier.
+
Die ASV-Stockschützen mit (von links) Raimond Kloo, Anton Kadirogli, Hans Liegl und Ernst Höfer siegen bei dem Vier-Wertungsturnier in Happing. Nicht auf dem Foto ist Alfons Brandmeier.

Vier Mannschaften traten kürzlich bei dem Vier-Wertungsturnier in Happing gegeneinander an. In welchen Disziplinen dabei konkurriert wurde, erfahren Sie hier.

Happing – Die Happinger Ortsvereine starteten nach zweijähriger Zwangspause wieder mit ihrem traditionellen Vier-Wertungsturnier mit vier Mannschaften: Die ASV Stockschützen, die Eigenheimer Happing, die Feuerwehr Happing sowie die Wasenschützen.

In der Wertung gab es neun Punkte für einen Sieg. Die nachfolgenden Plätze erhielten sieben, sechs und fünf Punkte. Das Wasenteam startete mit 91,2 Ringen im Schnitt pro Schütze und verteidigten ihr Heimrecht, während die restlichen Platzierungen knapp beieinander auf acht Ringen lagen.

Weitere Artikel und Nachrichten aus Rosenheim finden Sie hier.

Alle Schützen dürften mit dem Luftgewehr aufgelegt an die Schießstände gehen. Standaufsicht war Stefan Keller. Das Wasenteam blieb weiter auf der Siegerstraße und gewann an der Stockbahn vor dem ASV-, Eigenheimer- und Feuerwehrteam. Jedoch verließ das Wasenteam das Glück in den zwei folgenden Disziplinen: Nur zwei vierte Plätze konnten beim Hufeisen werfen und beim Watten verbucht werden. Nach zwei Siegen in diesen Disziplinen konnte das ASV-Team gleichziehen.

Bei der Siegerehrung bekam jedes Team vier Weinpreise. Der Wanderpokal wurde von Peter Hauser an das Siegerteam, die ASV-Stockschützen, überreicht. re/SF

Kommentare