Angebranntes: Feuerwehr rückt aus

Rosenheim – Zweimal musste die Rosenheimer Feuerwehr am Freitag zu vermeintlichen Wohnungsbränden ausrücken.

Gegen 17 Uhr brannten einem 83-Jährigen seine Pfannkuchen an. In seiner Wohnung an der Kufsteiner Straße kam es zu einer starken Rauchentwicklung, der Rauchmelder alarmierte die Feuerwehr. Noch vor deren Eintreffen konnte die Polizei Entwarnung geben und die Wohnung durch Lüften vom Rauch befreien. Die Pfannkuchen wollte der Rentner trotzdem noch verspeisen. Die Beamten wünschten einen guten Appetit und rückten kurz danach wieder ab. Gegen 20.15 Uhr wählte eine 41-jährige Rosenheimerin den Notruf. Nachdem sie ein Gericht in der Mikrowelle wärmte, begann es aus dieser stark zu rauchen. Die Rosenheimer Feuerwehr war kurz nach Alarmierung vor Ort und nahm die Mikrowelle vom Netz.

Kommentare