Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


ONLINE-NEUWAHLEN

Andreas Bursian ist neuer Vorsitzender des Skiclubs Aising-Pang

Der scheidende Vorsitzende des Skiclubs Aising-Pang, Andreas Lakowski (links) und sein Nachfolger Andreas Bursian.
+
Der scheidende Vorsitzende des Skiclubs Aising-Pang, Andreas Lakowski (links) und sein Nachfolger Andreas Bursian.

Bei der Online-Hauptversammlung des Skiclubs Aising-Pang standen die Neuwahlen des Vorstandes auf der Tagesordnung. Nach 20 Jahren Einsatz für den Verein übergibt Andreas Lakowski sein Amt als Vorsitzender an Andreas Bursian.

Pang – DerSkiclub Aising-Panghat einen neuen Vorstand. Auf der online durchgeführten Versammlung gegrüßte Vorsitzender Andreas Lakowski die teilnehmenden Mitglieder.

Er blickte auf eine ungewöhnliche Saison zurück. Die Aktivitäten der einzelnen Abteilungen waren größtenteils eingeschränkt oder kamen sogar ganz zum Erliegen. Trotzdem konnten einige Athleten Erfolge in ihrer Sparte verzeichnen. So wurde Johan Werner von der nordischen Abteilung aufgrund seiner Leistungen zum Sportler des Jahres der Stadt Rosenheim gewählt, Stefan Baumeisten wurde Dritter.

Kurse müssen trotz Hygienekonzept ausfallen

Lakowski dankte den aus dem Vereinsausschuss ausscheidenden Mitgliedern, wie Christine Bruckeder, stellvertretende Vorsitzende, Ernst Kundt und Claudia Steber, Tourengruppe. Auch Andreas Lakowski gibt sein Amt als Vorsitzender nach 20 Jahren ab. Als sein Nachfolger wurde Andreas Bursian gewählt, Bruckeders Amt übernimmt Jonah Werner.

Bei der Sparte Ski Allgemein fielen trotz Hygienekonzepten und intensiver Planung alle Skikurse aus. Man hofft auf die nächste Saison.

Die Sparte Renn Alpin umfasst zur Zeit 55 Kinder und Jugendliche, davon sind sechs in der Gaumannschaft des SV Inngau und sieben Athleten im BSV Regionalkader sowie im DSV Perspektivkader. Die Kaderläufer konnten im Winter unter strengen Voraussetzungen trainieren. Die geplanten Rennen im Inngau fielen aus.

Jubiläumsfest der Tourengruppe verschoben

Kurz vor dem Lockdown konnten noch die Bayerischen Meisterschaften Nordisch durchgeführt werden. Der Burgfeldlauf 2020 und 2021 mussten ausfallen. Eventuell besteht die Möglichkeit, diesen im Herbst nachzuholen. Bei der Tourengruppe musste das Jubiläum „50 Jahre Tourengruppe“ im Oktober ausfallen und wurde verschoben. Viele Tourenangebote mussten gestrichen werden, aber die Online-Theoriekurse waren erfolgreich.

Bei den Snowboardern konnten die Kaderathleten des Inngaus trainieren und auch einige Rennen bestreiten. Bei der Sparte Stockschützen fielen, da es sich um einen Mannschaftssport handelt, fast alle Wettkämpfe aus. Der Hallensport kam auch fast vollständig zum Erliegen. In den Sommermonaten wurden viele Kurse draußen angeboten und gut angenommen.

Weitere Artikel und Nachrichten aus Rosenheim finden Sie hier.

Da seit November kein Hallenbetrieb mehr erlaubt ist, gibt es zur Zeit zweimal wöchentlich Online-Stunden. Wirtschaftlich ist der Verein zur Zeit noch gut gerüstet. Um dieses auch zukünftig zu gewährleisten, wurden die Mitgliedsbeiträge zum Januar 2022 erstmalig nach sechs Jahren erhöht.

Nach der Entlastung des aktuellen Vorstandes, wurde dieser neu gewählt: Vorsitzender Andreas Bursian, stellvertretende Vorsitzende Torsten Meyer und Jonah Werner, Schatzmeister Hans-Peter Irlinger, Schriftführerin Anna Detterbeck-Kamp, IT-Beauftragter Markus Schlittenbauer, Materialwart Andreas Ottawa, Fahrzeugwart Thomas Wimmer und die Revisoren Ludwig Zuhr und Martina Reinhold.

Am Ende wünschte Andreas Lakowski seinem Nachfolger Andreas Bursian eine erfolgreiche Amtszeit.re

Kommentare