Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Übersicht und Informationen

An diesen Terminen holt die Stadt das Grüngut im Rosenheimer Stadtgebiet ab

Grünabfälle werden in der Stadt von Anfang Oktober bis Ende November abgeholt.
+
Grünabfälle werden in der Stadt von Anfang Oktober bis Ende November abgeholt.

Von Anfang Oktober bis Ende November bietet die Stadt Rosenheim wieder den gewohnten Service an, Grünabfälle aus privaten Gärten im Stadtgebiet abzuholen.

Rosenheim – Das Grüngut ist am Abfuhrtag bis 7 Uhr in haushaltsüblicher Menge (bis zu einem Kubikmeter) gebündelt und ohne Draht und Plastik gut sichtbar bereitzulegen. Die Zweige sollten nicht länger als zwei Meter und nicht dicker als zehn Zentimeter sein. Wurzelstöcke werden nicht mitgenommen.

Zwei Papiersäcke erhältlich

Für kleinere Äste und Laub sind beim Baubetriebshof (Möslstraße 27), an der Infothek des Bürgeramtes (Königstraße 15), in der Kfz-Zulassungsstelle (Westerndorfer Straße 88) oder beim Umwelt- und Grünflächenamt (Königstraße 15) maximal zwei Papiersäcke erhältlich. Von der Grüngutaktion ausgeschlossen sind wegen der Verbreitungsgefahr des Asiatischen Moschusbockkäfers alle Gehölze der Gattung Prunus. Hierzu gehören Kirsch-, Pflaumen-, Zwetschgen-, Kriecherl-, Mirabellen-, Aprikosen- und Pfirsichbäume. Schnittgut dieser Gehölze ist kostenfrei am Wertstoffhof an der Innlände 25 in dafür vorgesehenen Containern zu entsorgen.

Hecken, Sträucher und Bäume zurückschneiden

Im Zusammenhang mit der Grüngutabholung bittet die Stadt alle Eigentümer, ihre Grundstücke auf überhängende Gehölze zu kontrollieren und Hecken, Sträucher und Bäume auf die Grundstücksgrenze zurückzuschneiden. Freizuhalten ist ein Bereich von 2,50 Meter über Gehwegen sowie 4,50 Meter über Fahrbahnen. Außerdem ist darauf zu achten, dass Verkehrszeichen und Straßenleuchten nicht durch die Anpflanzungen verdeckt werden.

Weitere Infos zur Grüngutabholung sind auf der städtischen Homepage abrufbar.

Frühzeitige Ablagerung nicht zulässig

Eine frühzeitige Ablagerung ist nicht zulässig. Verspätet bereitgestelltes Grüngut wird nicht nachträglich abgeholt. Die Nutzung durch gewerbliche Betriebe ist nicht gestattet. Für Fragen zur Grüngutabholung stehen die Mitarbeiter des Umwelt- und Grünflächenamts unter Telefon 3 65 16 8 oder die des Baubetriebshofs, Telefon 3 65 17 66, zur Verfügung. (re)

Alle Termine auf einen Blick

  • Montag, 4., bis Mittwoch, 13. Oktober: Mitterfeld, Westerndorf St. Peter, Egarten, Langenpfunzen und westlicher Teil Erlenau.
  • Donnerstag, 14., bis Mittwoch, 27. Oktober: Aising, Heilig Blut, Aisinger Landstraße, Aisinger Wies, Oberwöhr.
  • Donnerstag, 28. Oktober, bis Freitag, 5. November: Happing, Kaltmühl, Kaltwies.
  • Montag, 8., bis Dienstag, 16. November: Pang, Hohenofen, Schwaig, Westerndorf bei Pang, Pösling, Brucklach.
  • Ab Mittwoch, 17. November: Kastenau und restliches Stadtgebiet.

Mehr zum Thema

Kommentare