Frühjahrsprüfung des Schäferhundevereins

Alle erreichten ihre Prüfungsziele

Kolbermoor - Die Ortsgruppe des Vereins für Deutsche Schäferhunde führte ihre Frühjahrsprüfung auf dem Gelände bei Pullach durch. Als Leistungsrichter fungierte Elmar Mannes, Prüfungsleiterin war Susanne Fischer.

Es nahmen zwölf Hundeführer aus den Ortsgruppen Traunstein, Bruckmühl, Kolbermoor, von der Hundeschule Westkott und aus Spanien teil. Geprüft wurden die Begleit-/Fährtenhundprüfung 1, Schutzdienstprüfung sowie die Internationale Gebrauchshundprüfung (IPO) der Stufen 1, 2 und 3. Jeder der Teilnehmer erreichte sein Prüfungsziel.

Günter Zink mit "Reika vom Leipheimer Moor" und Christian Hecker mit "Ghana Dobi Royal" bestanden ihre erste IPO 1. Ihre Schutzdienstprüfung Stufe 3 bestanden Verena Zink mit "Jasty von der Donauvorstadt" und Alexander Bertignol mit "Unio vom Haus Pixner", der zugleich auch den Wanderpokal für den besten Schutzdienst mit nach Hause nehmen konnte. Josef Schoder legte seine erste IPO 3 mit "Quintus von der Schiffslache" ab.

Prüfungsbeste wurde Siegrid Gätke mit "Vodka vom Haus Pixner" (IPO 3) und der Note "Sehr gut", gefolgt von Blas Antonio Miranda mit "Ilo von der Boyneburgker Straße" (IPO 2). Das beste Ergebnis bei der Fährtenhundprüfung (FH 1) sicherte sich Günter Zink mit seiner "Reika", gefolgt von Hartmut Frenkel mit "Lennox vom Zornkeltinga".

Der Ortsgruppen-Vorsitzende Michael Fischer sprach abschließend von einer "sehr gelungenen Prüfung". re

Kommentare