Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Torben Gartzen folgt auf Matthias Rahm

Abteilung Fußball des SV Westerndorf St. Peter erhält nach 34 Jahren eine neue Leitung

Nach dem Führungswechsel: (von links) Stellvertretender Vorsitzender Sepp Liebl Matthias Rahm, der bisher der Abteilungsleiter Fußball war, der neu gewählte Abteilungsleiter Torben Gartzen und Vorsitzender Klaus Jordan.
+
Nach dem Führungswechsel: (von links) Stellvertretender Vorsitzender Sepp Liebl Matthias Rahm, der bisher der Abteilungsleiter Fußball war, der neu gewählte Abteilungsleiter Torben Gartzen und Vorsitzender Klaus Jordan.

34 Jahre war Matthias Rahm, genannt Koda, an der Spitze der Fußballabteilung des Sportvereins Westerndorf St. Peter.

Rosenheim – In seinem letzten Abteilungsleiterbericht fasste er die vergangenen zwei Jahre zusammen. Rahm betonte den verdienten Meistertitel der ersten Mannschaft unter Erfolgstrainer Stefan Mayr, hob hervor, dass die Neuzugänge gelungen integriert worden seien, und zollte den Fußball-Herren seinen Respekt.

Rahm blickt optimistisch in die Zukunft

Dagegen gelang der Neubeginn in der Bezirksliga mit neuem Trainer Markus Wallner nicht zufriedenstellend. Zu viele Heimniederlagen, zu viel Unerfahrenheit in der neuen Liga mit Neuzugängen, die sich aber langsam etablieren. Das ergab nur den 13. Platz. Durch den Abgang von Wallner musste mitten in der Saison ein neuer Trainer gesucht werden. Mit Franz Pritzl verpflichtete Rahm den „richtigen Trainer zum richtigen Zeitpunkt“. Er gibt sich überzeugt: „Mit ihm schaffen wir den Klassenerhalt.“

Rahm bedankte sich bei Herbert Ostarek, der die 34 Jahre als Kassier mit ihm gegangen war sowie bei den Weggefährten Hans Niggl (Rot-Weiße, Stadionzeitung) und Karl Schwenn, der Kassier bei den Spielen ist.

Weitere Artikel und Nachrichten aus Rosenheim finden Sie hier.

Vorsitzender Klaus Jordan machte deutlich, wie lange Koda schon eine Institution beim SVW ist. Stellvertreter Sepp Liebl, Niggl und Ehrenvorsitzender Rüdiger Mauler stimmten zu. „Ein kantiger Granitbrocken mit Ecken und Linien“, so Mauler. Jordan fügte hinzu: „Koda war immer der SVW mit viel Herz.“ Und damit entstand viel Gutes und Neues für den Verein.

Die abgehaltenen Wahlen gingen einstimmig aus. Zum Abteilungsleiter wurde Torben Gartzen gewählt. Bernhard Schwab wurde sein Stellvertreter. Beisitzer sind Georg Huber, Max Kollmer, und Florian Luge. re

Mehr zum Thema

Kommentare