Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Verspätungen zwischen München und Salzburg möglich

Zugstrecke zwischen Prien und Bad Endorf wieder freigegeben

Zugverbindung München - Salzburg wegen Notarzteinsatz unterbrochen
+
Die Zugverbindung zwischen München und Salzburg wurde am Donnerstagmorgen unterbrochen wegen eines Einsatzes am Gleis.
  • Benjamin Schneider
    VonBenjamin Schneider
    schließen

Rimsting - Nach einem Einsatz am Gleis wurde die Zugverbindung zwischen Prien und Bad Endorf wieder aufgenommen.

+++ Verbindungsauskunft BRB +++

Update, 10.39 Uhr - Streckensperrung zwischen Prien und Bad Endorf aufgehoben

Die Strecke zwischen Prien und Bad Endorf ist wieder für den Zugverkehr freigegeben, wie die Bayerische Regiobahn auf Nachfrage von chiemgau24.de bestätigte. Der Zugverkehr zwischen Salzburg und München läuft wieder an.

Es kann aber vereinzelt noch zu Verspätungen auf der Strecke kommen, so die BRB.

Erstmeldung, 8.15 Uhr: Zugstrecke zwischen Prien und Bad Endorf gesperrt

Wegen eines Notarzteinsatzes in der Nähe des Bahnhofs Rimsting ist die Strecke zwischen Bad Endorf und Prien im Moment gesperrt. Die Zugverbindung zwischen München und Salzburg ist damit unterbrochen. Es kommt zu Verspätungen und Zugausfällen.

Die Bayerische Regiobahn versucht einen Busnotverkehr auf diesem Streckenabschnitt einzurichten. Wie lange die Sperrung andauern wird, kann die Polizei nach Informationen von vor Ort noch nicht sagen.

bcs

Mehr zum Thema

Kommentare