Wolfgang Sattelberger und Hubert Lingweiler vertreten den Neubeurer Bürgermeister

Erster BürgermeisterChristoph Schneider nimmt dem neu gewählten zweiten Bürgermeister Walter Sattelberger den Amtseid ab. Riedl

Wolfgang Sattelberger (CSU) ist der Zweite Bürgermeister der Marktgemeinde Neubeuern. Bei der konstituierende Sitzung in der Beurer Halle wurde mit Hubert Lingweiler auch ein weiterer Vertreter bestimmt. Bürgermeister Christoph Schneider sprach von einem „guten Neuanfang“.

Neubeuern – Um die nötigen Abstände einhalten zu können, fand die konstituierende Sitzung des Gemeinderats Neubeuern in der Beurer Halle statt.

Im neuen Gemeinderat gibt es vier Fraktionen: CSU, Beurer Bürgernähe, Freie Wähler und SPD/Grüne. Alle vier sind gleich stark mit jeweils vier Gemeinderäten besetzt.

Bürgermeister Christoph Schneider (Unabhängige Neubeurer), der bereits im November des vorigen Jahres in einer vorgezogenen Bürgermeisterwahl gewählt worden ist, nahm zu Beginn der Sitzung den neu gewählten Gemeinderäten Wolfgang Sattelberger (CSU), Hans Warter (Beurer Bürgernähe), Theresa Fritz und Andreas Ackermann (Freie Wähler), Johannes Gall und Viola Frohwein (SPD/Grüne) den Amtseid ab.

Lesen Sie auch

Neubeurer Künstlerin würdigt Corona-Opfer besonders: Für jede Seele ein Schiffchen

Bevor über die stellvertretenden Bürgermeister und die Besetzung der Ausschüsse abgestimmt wurde, stellte Schneider die „Neubeurer Erklärung“ vor. Diese Erklärung soll als Ergänzung zur Geschäftsordnung des Marktgemeinderates dienen. Die Geschäftsordnung regelt dabei die kommunalrechtlichen Abläufe und den Geschäftsgang der Gemeinde, während die „Neubeurer Erklärung“ die Arbeitsethik und die Arbeitsweise des Rats für die am 1. Mai 2020 beginnende Wahlzeit definiert. Die Gemeinderäte bekräftigten ihre Zustimmung mit ihrer Unterschrift.

Mehr zum Thema Letzter Arbeitstag eines Bürgermeisters: Nowak plädiert für einen Neuanfang in Neubeuern

Diskussionsbedarf gab es darüber, ob ein Dritter Bürgermeister oder ein weiterer Bürgermeisterstellvertreter gewählt werden sollte. In der abgelaufenen Legislaturperiode wurde zu Beginn ein weiterer Bürgermeisterstellvertreter bestimmt, aber nachträglich im Juli vergangenen Jahres aufgrund der Erkrankung des Ersten Bürgermeisters ein Dritter Bürgermeister gewählt. Mehrheitlich entschied sich der neue Gemeinderat dafür, keinen Dritten Bürgermeister, sondern einen Bürgermeistervertreter zu wählen.

Zum Zweiten Bürgermeister wurde mit 14 Stimmen Wolfgang Sattelberger (CSU) gewählt, zwei Stimmen entfielen auf Martin Schmid (Bürgernähe) und eine Stimme auf Viola Frohwein (SPD/Grüne).

Bürgermeisterstellvertreter wurde mit 13 Stimmen Hubert Lingweiler (SPD/Grüne). Auf den Gegenvorschlag Sebastian Heibler (Beurer Bürgernähe) entfielen vier Stimmen.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Als Neuerung wurde beschlossen, die Ausschüsse der vorherigen Legislaturperioden mit Ausnahme des Rechnungsprüfungsausschusses in zwei großen Ausschüssen zusammen zu fassen.

Bürgermeister Christoph Schneider betont, dass es ihm ganz wichtig ist, mit der konstituierenden Sitzung für Neubeuern einen guten Neuanfang geschafft zu haben.

Kommentare