GEMEINDERAT STEPHANSKIRCHEN BERÄT MORGEN

Wohin mit dem Drogeriemarkt?

Von „einer spannenden Diskussion“ spricht Bürgermeister Rainer Auer in seinem neuesten Youtube-Video. Es geht um die Standortfrage für einen Drogeriemarkt in der Gemeinde Stephanskirchen. Morgen berät der Gemeinderat darüber: Kragling und Haidholzen-Südost sind derzeit im Rennen.

Stephanskirchen – Das Nahversorgungsgutachten, das die Gemeinde Stephanskirchen in Auftrag gegeben hatte, machte im März deutlich: In Stephanskirchen wird dringend ein Drogeriemarkt benötigt. In der Bevölkerung bestehe dieser dringende Wunsch. Gutachter Dr. Ralf Popien riet damals, den neuen Markt in Haidholzen-Südost anzusiedeln. Dort könne er verkehrstechnisch perfekt angebunden werden, so der Wirtschaftsgeograf.

Kragling oder Haidholzen-Südost

Der Gemeinderat entschied sich jedoch im Mai für einen anderen Standort, „weil die Errichtung eines Drogeriemarktes in Haidholzen-Südost kurzfristig nicht zustande gekommen wäre“, wie Auer damals erklärte. Aus diesem Grund wurde nun der Standort Kragling favorisiert. Mit knapper Mehrheit befürwortete der Gemeinderat die Änderung des Bebauungsplans. Der Antragsteller kann dort einen Drogeriemarkt errichten – verbunden mit der Auflage, dass die derzeit gesperrte Fuß- und Radwegverbindung Richtung Salzburger Straße dauerhaft wieder geöffnet wird, hieß es damals.

Inzwischen wurden mit dem Eigentümer des Grundstücks Verhandlungen geführt, eine Einigung habe es aber nicht gegeben, so Zweiter Bürgermeister Karl Mair, der Bürgermeister Auer derzeit vertritt.

In seinem Urlaub veröffentlichte Auer in einem neuen Video unter dem Motto „Gemeindethema in drei Minuten“, dass es bei der Standortentscheidung für einen Drogeriemarkt wohl zwei Positionen gebe: Wer schnell einen Drogeriemarkt wolle, der würde für Kragling stimmen und eventuell Abstriche machen, wenn es mit dem geplanten Fuß- und Radweg nicht klappen sollte, und wer eine gute Verkehrsanbindung vorziehe, der würde wohl für Haidholzen stimmen, auch wenn er dann noch eine Weile auf den Drogeriemarkt warten müsse, so vermutet der Bürgermeister.

Am morgigen Dienstag wird der Gemeinderat ab 18.30 Uhr unter anderem auch dieses Thema im Sitzungssaal des Rathauses beraten.

Kommentare