Wertstoffhof in Raubling beschränkt den Zugang

Nach einem Massenansturm vergangenen Samstag reglementiert der Raublinger Wertstoffhof jetzt die Zahl der Menschen, die gleichzeitig Zutritt haben und nimmt weder Sperrmüll noch Bau- beziehungsweise Renoviermaterialien an. Ruprecht

Die derzeit gültigen Ausgangbeschränkungen haben auch Auswirkung auf die Öffnungszeiten der Wertstoff-Sammelstelle am Raublinger Bauhof.

Raubling – „Zum Schutz der Bürger und unserer Mitarbeiter“, wie Bürgermeister Olaf Kalsperger betont, sind die Öffnungszeiten ab sofort wie folgt nur noch mittwochs von 13 bis 18 Uhr und samstags von 8 Uhr bis 12 Uhr.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Der Zugang ist auf zehn Personen beziehungsweise sechs Fahrzeuge beschränkt, nur haushaltsübliche Abgabemengen werden angenommen. Ganz besonders gilt es zu beachten, dass ab sofort kein Sperrmüll, Farben und Lacke, Bauschutt oder Holz angenommen werden. „Es hat den Anschein, dass die Leute wohl wegen vermehrter Zeit zu Hause zu entrümpeln beginnen und zu uns ein regelrechter Sperrmüll-Tourismus einsetzt“, mutmaßte Bauhofmitarbeiter Martin Gruber am vergangenen Samstag mit Blick auf die angelieferten Mengen Sperrmüll.

Außerdem erfolgt am Wertstoffhof kein Verkauf von Kompost und Pflanzerde. Sobald die Einschränkung wieder aufgehoben wird, soll die Bevölkerung umgehend informiert werden. ru

Kommentare