Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Abschied von Professor Friese

Weichen für die Zukunft gestellt: Was die neue Leitung der Oberaudorfer Bad Trissl Klinik vorhat

Professor Dr.Anton Scharl ist neuer ärztlicher Direktor der Trissl-Klinik.
+
Professor Dr.Anton Scharl ist neuer ärztlicher Direktor der Trissl-Klinik.
  • Sylvia Hampel
    VonSylvia Hampel
    schließen

Vieles neu in der Klinik Bad Trissl: Es gibt einen neuen ärztlichen Direktor und zwei neue Geschäftsführer. Was das für die Zukunft der Oberaudorfer Klinik bedeutet.

Oberaudorf – Die Weichen in Richtung erfolgreiche Zukunft seien gestellt und die neu formierte Leitung der Klinik Bad Trissl habe ihre Arbeit aufgenommen, heißt es in einer Pressemitteilung. Für die Geschäftsführung sind nun in enger Zusammenarbeit mit Senator Peter Rösner Stefanie Schubert und Ulrich Schweinsteiger zuständig.

Zwei „Neue“ in der Geschäftsführung

Stefanie Schubert ist als Gesundheitsökonomin seit knapp drei Jahren für die Klinik Bad Trissl und das MVZ InnMed tätig und hat durch unterschiedliche Tätigkeiten innerhalb der Unternehmen einen umfangreichen Einblick in den Klinik- und Praxisalltag. Ulrich Schweinsteiger, Betriebswirt und Bankkaufmann, ist seit knapp fünf Jahren für die Klinik tätig und hat in seinen Funktionen als Bereichsleitung für die Wirtschafts- und Versorgungsdienste, als Qualitätsmanagement- und Datenschutzbeauftragter ebenfalls tiefgehendes Klinikwissen erworben.

Stefanie Schubert und Ulrich Schweinsteiger sind die neuen Geschäftsführer der Klinik Bad Trissl. Beide sind „Eigengewächse“, hatten schon zuvor Prokura.

„Gemeinsam stark, so könnte man unser Motto für die bevorstehenden Aufgaben in der Geschäftsführung bezeichnen. Wir freuen uns, gemeinsam diese Position anzunehmen und im engen Austausch mit Senator Peter Rösner und dem neuen Ärztlichen Direktor, Professor Dr. Anton Scharl, die Geschicke der Klinik und der MVZs zu lenken.“ Es gebe viel zu tun, denn neben Corona „stehen wir auch vor wirtschaftlichen und strukturellen Herausforderungen, die den Klinik- und Praxisalltag maßgeblich prägen werden“, erklären Stefanie Schubert und Ulrich Schweinsteiger.

Die Klinikleitung wird durch den neuen Ärztlichen Direktor Prof. Dr. Anton Scharl ergänzt. „Mit Professor Scharl gewinnen wir einen engagierten Arzt und Führungskopf, der auf einen umfangreichen Erfahrungsschatz und ein ausgedehntes Netzwerk zurückgreifen kann“, so das Team der Geschäftsführung.

Zukunft der Klinik und des MVZ gestalten

Der Gynäkologe Scharl wird dem medizinischen und ärztlichen Bereich vorstehen und als Mitglied der Klinikleitung gemeinsam mit der Geschäftsführung die Zukunft der Klinik Bad Trissl und des MVZ InnMed gestalten.

Professor Dr. Klaus Friese ging als ärztlicher Direktor in den Ruhestand.

Wenn ein neuer ärztlicher Direktor kommt, heißt das auch, dass der bisherige geht. Nicht im Streit, sondern in den Ruhestand. Im Rahmen von Mitarbeiterversammlung und Feierstunde hat die Geschäftsführung der Klinik Bad Trissl, Professor Klaus Friese, verabschiedet.

Sechs Jahre führte der erfahrene Gynäkologe den medizinischen Klinikbereich. Als ehemaliger Präsident der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe sowie mit einem umfangreichen onkologischen Erfahrungsschatz, trug Friese nach Aussage der Geschäftsführung maßgeblich zum Erfolg der Klinik Bad Trissl bei. „Mit ihrem enormen Wissen und ihrer empathischen Art haben Sie unzählige Patienten auf die fachlich und menschlich wohl bestmögliche Art und Weise begleitet“, so Schweinsteiger..

„Wir verabschieden ihn mit einem weinenden und lachenden Auge, denn wir dürfen heute gleichzeitig seinen Nachfolger, Professor Anton Scharl, offiziell begrüßen. Wir wünschen Prof. Friese von Herzen alles Gute und damit wir als Klinik auch im Ruhestand stets in bester Erinnerung bleiben, überreichen wir Golfbälle mit dem Kliniklogo“, so Stefanie Schubert.

Dank für Freundschaft und Zugewandtheit zu Patienten

Auch der Eigentümer der Klinik, Peter Rösler, verabschiedete Friese: „Herzlich danken möchte ich Dir, dass Du mir ermöglicht hast, deine Familie näher kennenlernen zu dürfen und für die Freundschaft, die Du mir entgegengebracht hast. Das Wichtigste aber war und ist noch immer, deine Patientenzugewandtheit, deine Empathie den Patienten gegenüber und dass du in erster Linie Arzt bist, warst und bleibst. Dafür mein ganz besonderer Dank!“

Präsident der größten Fachgesellschaft

Der neue ärztliche Direktor war unter anderem Vorstandsmitglied der Deutschen Krebsgesellschaft und ist weiterhin Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie und Leitungsmitglied von onkologischen Leitliniengruppen. Seit vier Jahren führt Scharl als Präsident die Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe, die mit fast 11 000 Mitgliedern eine der größten medizinischen Fachgesellschaften in Deutschland ist.

„Freue mich sehr auf die Aufgabe“

„Ich freue mich sehr auf die Aufgabe in einer der führenden deutschen onkologischen Fachkliniken und darauf, die erfolgreiche Arbeit von Prof. Friese fortzuführen. Gemeinsam mit dem exzellenten Trissler Team und dem engagierten Träger werden wir auch in den derzeit stürmischen Zeiten den Erfolgsweg fortsetzen“, erklärte Scharl in seiner Antrittsrede

Mehr zum Thema

Kommentare