Ursel Grübel feierte in Stephanskirchen ihren 85. Geburtstag

Von der Waterkant an den Alpenrand gezogen

Zusammen mit ihrer Familie feierte Ursel Grübel (Mitte) ihren 85. Geburtstag. Zu den zahlreichen Gratulanten zählte auch Stephanskirchens Zweiter Bürgermeister Jürgen Richter (rechts). Foto engelhardt
+
Zusammen mit ihrer Familie feierte Ursel Grübel (Mitte) ihren 85. Geburtstag. Zu den zahlreichen Gratulanten zählte auch Stephanskirchens Zweiter Bürgermeister Jürgen Richter (rechts). Foto engelhardt

Stephanskirchen - Es war eine recht fröhliche und illustre Gesellschaft, die sich kürzlich im Gemeinschaftsraum des Hauses "Betreutes Wohnen", Am Vogelherd, eingefunden hatte, um den 85. Geburtstag von Ursel Elise Alwine Grübel zu feiern. Die Jubilarin, einst mit echtem "Alsterwasser" getauft, verbrachte fast ihr ganzes bisheriges Leben in der Hansestadt, von der sie auch heute noch schwärmt. Und dabei ist die Jubilarin absolut nicht der klischeehafte Typ der "kühlen Norddeutschen" wie die Bajuwaren sich oft die "Nordlichter von der Waterkant" vorstellen.

Die beiden Kinder, Tochter Gitta und Sohn Werner, erlebten ihre Eltern, Vater Rolf und Mutter Ursel, als recht unternehmungslustig. In den ersten Nachkriegsjahren leistete sich Familie Grübel den Luxus eines Motorrades mit Beiwagen. Der Vater am Lenkrad, Mutter Ursel Grübel als "Motorbiene" auf dem Sozius sowie die beiden Kinder samt Dackel "Schnappl" im Beiwagen untergebracht, bezwang Familie Grübel so manchen Alpenpass mit rauchendem Motor und erlebte "Bella Italia". Von diesen aufregenden Fahrten schwärmen die Kinder heute noch.

Wenn sich Jubilarin Ursel Grübel und ihr Mann letztlich doch noch überreden ließen, ihr geliebtes Hamburg mit den wunderschönen bayerischen Bergen zu tauschen, dann nur, weil Tochter Gitta und deren Mann aus beruflichen Gründen von Hamburg nach Stephanskirchen umgezogen waren. Im Jahre 2008 folgten Ursel und Rolf Grübel "dem Ruf der jüngeren Generation" in den Süden nach Stephanskirchen. Leider verstarb Ehemann Rolf Grübel kurze Zeit später.

Gefeiert wurde Ursel Grübels Geburtstag im "großen Familien- und Bekanntenkreis". Der Familienkreis besteht derzeit aus Tochter Gitta und Ehemann, Sohn Werner und Ehefrau, den drei Enkelinnen Britta, Andrea und Caroline sowie fünf Enkelinnen. Zum Bekanntenkreis zählen die Mitbewohner des Hauses "Betreutes Wohnen" in Schloßberg.

Glückwünsche kamen auch von der Gemeinde Stephanskirchen für die "Neubürgerin". Zweiter Bürgermeister Jürgen Richter wünschte der fesch und chic wirkenden Jubilarin noch viel Freude mit der Familie und den neuen Bekannten im Hause "Betreutes Wohnen", wo Entertainer Chris Peters mit musikalischen Ohrwürmern und beliebten Melodien aus Ursel Grübels Jugendzeit für die rechte Geburtstagsstimmung sorgte. je

Kommentare