Vorstandswahl per Briefwahl

Flintsbach – Aufgrund der Corona-Pandemie wird in diesem Jahr keine Jahreshauptversammlung des Christlichen Sozialwerkes (CSW) Degerndorf-Brannenburg-Flintsbach stattfinden.

Dennoch stehen in diesem Jahr Vorstandswahlen an und es ist gerade in diesen schwierigen Zeiten sehr wichtig, dass die Geschäfte des CSW regulär weitergeführt werden können. Das Vereinsrecht sieht in der Corona-Pandemie eine Neuregelung vor und es ist eine Vorstandswahl per Briefwahl möglich. Die Wahlen werden in zwei Umläufen durchgeführt. In den vergangenen Tagen haben alle Mitglieder einen Informationsbrief mit einer Beschreibung des Wahlablaufes erhalten. Bis Ende Mai werden in einem zweiten Schreiben die Briefwahlunterlagen versendet. Diese müssen bis Ende Juni zurückgeschickt werden.

Alle Mitglieder sind dringend dazu aufgerufen, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Denn: Geben nicht mindestens die Hälfte der Vereinsmitglieder ihre Stimme ab, ist die Wahl nicht gültig. Bürgermeister Stefan Lederwascher (Vorsitzender CSW) bittet deshalb alle Mitglieder um Teilnahme an der Wahl, damit diese Quote geschafft wird. Die Briefwahlunterlagen sollen im Mehrgenerationenhaus abgegeben oder per Post dorthin geschickt werden. Es besteht auch die Möglichkeit, dass die Unterlagen direkt zu Hause abgeholt werden – dazu im Mehrgenerationenhaus unter Telefon 0 80 34/43 83 anrufen.

Kommentare