Vogtareuth hat große Maßnahmen zu stemmen, ist jedoch finanziell schwach aufgestellt.

Vogtareuth hat große Maßnahmen zu stemmen, ist jedoch finanziell schwach aufgestellt. Wie lässt sich die Haushaltssituation verbessern?

Unrecht: Sparen und Investieren sind kein Widerspruch. Aufgeschobene Investitionen (Senkung der Pro-Kopf-Verschuldung auf dem Papier) sind kontraproduktiv, führen langfristig zu Investitionsstaus, die insgesamt teurer sind. Die Senkung der Verschuldung ist immer einer unwirtschaftlichen Investition vorzuziehen. Darüber hinaus hat die Gemeinde dafür zu sorgen, dass sie attraktiv für Gewerbe bleibt beziehungsweise wird. Ebenso wird die Nutzung von Fördermittelprogrammen (etwa 830 in EU, Bund und Land) intensiviert.

Leitmannstetter: Eine langfristige Verbesserung lässt sich vorrangig mit der Ansiedelung von geeignetem Gewerbe erzielen. Kurzfristig und mittelfristig wird es notwendig sein, zur Finanzierung und Verwirklichung anstehender Projekte wie Anbindung der Umgehungsstraße kommunale Baugrundstücke zu veräußern.

Oberberger: Grundsatz ist eine maßvolle Haushaltsführung, dies bedeutet vor allem, die vorhandenen Einnahmen sinnvoll einzusetzen und die Ausgaben zu kontrollieren. Bei allen Investitionen ist es notwendig, sämtliche Fördermittel auszuschöpfen. Im Rahmen der Dorfentwicklung und der dadurch verbesserten Infrastruktur wird eine für den Ort verträgliche Gewerbeansiedlung angestrebt, die zum Wachstum unserer Gemeinde beiträgt. Hierdurch lassen sich unsere Einnahmen langfristig steigern.

Graf: Die finanziellen Zuweisungen und Beteiligungen von Bund und Land benötigen wir derzeit schon zur Gänze, um den laufenden Betrieb unserer Gemeinde aufrecht zu erhalten. Da wir über keine großen Steuereinnahmen verfügen, müssen wir, um die von allen Gruppierungen geplanten Investitionen realisieren zu können, einen Teil der Reserven verwerten. Kurzfristig geht kein Weg daran vorbei, auf gemeindlichen Immobilienbestand zurück zu greifen. Langfristig müssen wir Gewerbebetriebe ansiedeln, um mehr eigene Steuern einzunehmen.

Kommentare