Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


An Verfahren beteiligen

Neubeuern – Bürgermeister Christoph Schneider (Unabhängige Neubeurer), Zweiter Bürgermeister Wolfgang Sattelberger (CSU) und Bürgermeister-Stellvertreter Hubert Lingweiler (Grüne/SPD) rufen die Bürgerinnen und Bürger Neubeuerns auf, sich am Raumordnungsverfahren im Hinblick auf den Brenner-Nordzulauf zu beteiligen.

„Bisher ist das Interesse leider noch überschaubar und bei der Gemeinde sind kaum Stellungnahmen eingegangen“, erklärt der Bürgermeister. „Das Verfahren ist durchaus komplex, allerdings sollte man sich zum Schutz der Heimat Zeit nehmen, eine Stellungnahme zu verfassen. Am Dienstag, 7. Juli, wird das Thema noch einmal im Gemeinderat behandelt. Die Sitzung findet um 19 Uhr im Bürgersaal der Gemeinde Neubeuern statt.

Kommentare