Trinkwasser in Nußdorf muss abgekocht werden

Das Trinkwasser in Nußdorf muss bis auf Weiteres abgekocht werden.
+
Das Trinkwasser in Nußdorf muss bis auf Weiteres abgekocht werden.

Nußdorf. – Die Bürger in den rund 1100 Haushalten der Gemeinde Nußdorf müssen seit gestern Abend das Trinkwasser abkochen.

Der Grenzwert für mikrobiologische Verunreinigung, der in der Trinkwasserverordnung festgelegt ist, wurde überschritten.

„Wir wissen noch nicht, woher die Verunreinigung kommt“, sagt Bürgermeister Sepp Oberauer. Bei einer routinemäßigen Probe seien die Bakterien entdeckt worden. Seit den Starkregenfällen Anfang August herrsche beim Trinkwasser Alarmstufe hellrot. Das bedeutet: Vorsicht ist geboten, das Wasser wird ständig kontrolliert.

Laut Oberauer werden die Leitungen vermutlich mit Chlor desinfiziert und gespült. Dass das Wasser sauber und keimfrei sei, sei das „A und O“. Bis es soweit ist, müssen die Nußdorfer Bürger das Wasser unter anderem zum Trinken, Abspülen, für medizinische Zwecke und zum Zähneputzen abkochen. Der Richtwert ist hier bei 100 Grad Celsius für etwa zehn Minuten.

Die Feuerwehr Nußdorf verteilte gestern Nachmittag noch über 1000 Flugblätter in der ganzen Gemeinde, um die Bürger über die Abkochverfügung zu informieren.

Die Abkochverfügung wird Oberauer zufolge die nächsten Tage Gültigkeit haben. Wie lange, könne er aber nicht sagen. asc

Kommentare