Nachruf

Trauer um Erich Liebl (73) aus Obing

Erich Liebl †
+
Erich Liebl †
  • vonChrista Auer
    schließen

Der leidenschaftliche Theaterspieler und Wegbegleiter vieler Vereine hinterlässt in seiner Heimatgemeinde eine große Lücke.

Obing –Der plötzliche Tod von Erich Liebl löste nicht nur bei seiner Familie, den Angehörigen und zahlreichen Wegbegleitern tiefe Betroffenheit aus. Im ganzen Ort hatte sich tiefe Betroffenheit verbreitet, denn der gebürtige Obinger war zeit seines Lebens fester Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens und fest in der Dorfgemeinschaft verwurzelt. Mit seiner lebensfrohen und humorvollen Art war der treu sorgende Ehemann und Familienvater Triebfeder vieler Vereinsaktivitäten und bei Mitbürgern und Arbeitgebern gleichermaßen geschätzt.

So war Liebl unter anderem 17 Jahre der Auto Freilinger GmbH tätig, die den Verstorbenen in einem Nachruf als äußerst beliebten Außendienstmitarbeiter würdigte, der sich stets mit großem Pflichtbewusstsein für das Unternehmen eingesetzt habe.

Auch viele Dorfvereine trauern um einen Wegbereiter und tatkräftigen Unterstützer, der immer gut aufgelegt einen lockeren Spruch auf den Lippen hatte. Erich Liebl war Gründungsmitglied der Obinger Spinnerzunft, des Musikvereins und des Fördervereins der Musikkapelle Obing.

Lesen Sie auch:

Dorfmitte Obing wird um einen Euro schöner: Fröschlhäusl wird wiederbelebt

Darüber hinaus war er fester Bestandteil der Theatergruppe im TV Obing. Bereits mit 17 Jahren hat er mit dem Theaterspielen angefangen und mit seiner verschmitzten Art und seinen lustigen Kommentaren auch außerhalb der Vorstellungen zu einer guten Stimmung beigetragen. In den 45 Jahren von 1964 bis 2009 stand er fast jedes Jahr mit großer Begeisterung und Leidenschaft auf der Bühne. „Mit seiner originellen Mimik, seinem theatralischen Können und seiner witzigen Art habe er mit sehr unterschiedlichen Rollen das Publikum begeistert“ , würdigte Abteilungsleiterin Maria Schuster.

Die Bandbreite seiner Rollen reichte vom jungen Liebhaber, Bauernsohn, Viehhändler, Bauer, Wirt, Brauereibesitzer, Bäcker bis zum Gemeindediener und einmal sogar als Frau verkleidet. Er war zusätzlich für Elektrik und Tontechnik zuständig. In den 90er Jahren hatte er kurzzeitig die Leitung der Theatergruppe übernommen. Mit seinen unterhaltsamen und witzigen Naturell hat Erich Liebl auch für verschiedene Vereine als Moderator bei Veranstaltungen und Christbaumversteigerer fungiert oder als Bruder Barnabas beim Starkbierfest begeistert.

Darüber hinaus war Liebl großer Rennsportfan und tatkräftiger und handwerklich geschickter Wegbegleiter von Obings Rennfahrer Adi Stadler, der 1987 Europameister in der 125 cc Klasse und 1993 Deutscher Meister in der 250 cc Klasse wurde. Liebl begleitete den Obinger zu vielen seiner Rennen und blieb ihm bis zuletzt eng verbunden. Beide teilten eine große Leidenschaft für Motorräder und Oldtimermopeds.

Lesen Sie auch:

Neues Sanierungsgebiet für Ortskern von Obing festgelegt

Erich Liebl wurde am 25. Oktober 1947 in Obing geboren und wuchs mit zwei älteren Geschwistern auf. Nach der Schule absolvierte er eine kaufmännische Ausbildung bei der BayWa in Obing war anschließend über 30 Jahre im Büro und im Außendienst tätig. Anschließend war er als Außendienstmitarbeiter bei einer Betonbaufabrik und der Auto Freilinger GmbH tätig.

Im Januar 1972 heiratete er Brigitte Wiesner. Aus der glücklichen Ehe gingen 2 Töchter und 1 Enkelsohn hervor. Sie trauern um einen liebevollen Ehemann, Vater und Opa, von dem sie am 10. November viel zu früh Abschied nehmen mussten.

Mehr zum Thema

Kommentare