LESERFORUM

Transparenz für alle

Zum Bericht „Studie zu Brenner-Nordzulauf führt zu Zwist im Wahlkampffinale“ im Lokalteil:

Ich finde es völlig richtig, dass Bernd Fessler die neuen Entwürfe veröffentlicht hat! Die Bürger in Großkaro und die Allgemeinheit gehören eingebunden in diese Diskussion, da diese unseren ganzen Landkreis betrifft und für die folgenden Generationen schwerwiegende Auswirkungen haben kann. Die Frage an Herrn Lausch sei erlaubt, was er denn mit den Entwürfen gemacht hätte? Etwa nicht kommunizieren? Die Information für sich behalten? Oder etwa sogar die Information horten, um sich einen eigenen Nutzen daraus zu erhoffen oder zu erzielen? Die Antwort bleibt offen und ist mir auch gar nicht wichtig, denn mir geht es hier ums Allgemeine – und dabei keine Unterstellung an Herrn Lausch, denn generell und gerade in dieser Diskussion sollte das Stichwort „Transparenz“ gelten, und zwar von allen Beteiligten! Informationen nicht weitergeben und für sich behalten, so wurde früher vielleicht mal gearbeitet, aber nicht mehr heutzutage! Es ist schön, wenn eine Initiative einen weiteren Entwurf ausarbeiten lässt, aber dann doch bitte mit Beteiligung aller beteiligten Gemeinden. Dieses Thema geht unseren kompletten Landkreis an und wenn eine oder ein paar Gemeinden zusammen, „vor deren eigener Türe kehren“, dann ist das meines Erachtens genau verkehrt. Zu Demos werden auch alle im Landkreis aufgerufen. Lösungen auf Kosten anderer Gemeinden finden zu wollen, sollte und war hier hoffentlich nicht der Gedanke.

Andreas Harnisch

Großkarolinenfeld

Kommentare