Teure Entsorgung

Samerberg – Von den letzten beiden großen Straßenbaumaßnahmen der Gemeinde Samerberg sind noch etliche Haufwerke mit Aushubmaterial übrig.

Teile des Materials stammen noch vom zweiten Bauabschnitt des Dorfplatzes Törwang und werden in Stampfl zwischen gelagert. Weitere Haufwerke liegen noch in Roßholzen, wo die Erschließungsstraße mittlerweile fertiggestellt werden konnte.

Die verschärften behördlichen Richtlinien fordern eine aufwendige Beprobung und anschließend eine ordnungsgemäße, wenn auch teure Entsorgung. Als Alternative wird auch der Einbau des Materials in ein technisches Bauwerk geprüft, um Entsorgungskosten zu sparen.

Rund 170 000 Euro würde die Entsorgung des gesamten Materials auf eine Deponie kosten. Vorher wolle man aber noch alle Einbaumöglichkeiten prüfen, hieß es im Gemeinderat. Als Zwischenlager für künftige Baumaßnahmen plant die Gemeinde eine Pacht-Fläche nahe Eßbaum. re

Kommentare