Sternsingeraktion einmal anders

Riedering – Aufgrund der aktuellen Hygienevorgaben dürfen die Sternsinger – entgegen der Ankündigung im Weihnachtspfarrbrief – nicht zu den Häusern kommen.

Die bereits abgegebenen Anmeldungen für einen Sternsingerbesuch sind daher hinfällig. Stattdessen werden in den Kirchen Segensgebete für eine häusliche Segensfeier aufgelegt. Auch eine digitale Segensbitte ist in Planung.

Der Pfarrverband organisiert zusätzlich am Mittwoch, 6. Januar, kurze Andachten mit den Sternsingern an unterschiedlichen Orten in jeder Pfarrei.

Insgesamt sind pro Pfarrei vier Andachten vorgesehen, wodurch sich zwölf Gelegenheiten bieten, eine Sternsingerandacht zu besuchen. Dabei gelten Maskenpflicht und Abstandsregeln.

Die Andachten im Riederinger Gemeindegebiet sind am kommenden Mittwoch um

14 Uhr:

Kirchplatz Hirnsberg – Neukirchen – Kapelle Kohlstatt.

14.30 Uhr:

Trachtenheim Letten – Arche Niedermoosen – Aussichtskapelle Söllhuben.

15 Uhr:

Feuerwehrhaus Moosen – beim Huagl in Riedering – Kapelle Wurmsdorf.

15.30 Uhr:Pietzing – Kirchplatz Riedering – Dorfanger Söllhuben.

Die Sternsinger im Pfarrverband Riedering unterstützen auch heuer die Rumänienhilfe im Dekanat Inntal, konkret das Schüler- und Lehrlingswohnheim in Lipova.

Kommentare