„5-Sterne-McDonald’s“ eröffnet in Kiefersfelden an der Autobahn

McDonald´s-Betreiber Michael Heinritzi stellt bei einer Baustellen-Pressekonferenz die neue Filiale in Kiefersfelden vor.
+
McDonald´s-Betreiber Michael Heinritzi stellt bei einer Baustellen-Pressekonferenz die neue Filiale in Kiefersfelden vor.

Im Gewerbegebiet in Kiefersfelden direkt an der Autobahn A93 entsteht eine Filiale der Schnellrestaurant-Kette McDonald´s. Lizenznehmer Michael Heinritzi verspricht Großes von seinem neuen „5-Sterne-McDonalds´s“.

Von Alex Schöne

Kiefersfelden – Kabel hängen von der Decke, die Küche ist noch kalt und das Dach fehlt auch noch: Beim neuen McDonald´s in der Gemeinde Kiefersfelden ist drei Wochen vor der offiziellen Eröffnung noch einiges zu tun. Chef Michael Heinritzi öffnet die Türen seines 470 Quadratmeter großen Schnellrestaurants trotzdem schon einmal. 49 Stück betreibt er mittlerweile in Deutschland und Österreich.

Im Mc-Drive gibt es digitale Menüboards

Sein Geschäft will er mit der neuen Filiale in eine ganz andere Liga heben. Es sei der „McDonald´s der Zukunft“, sagt Heinritzi. Er selbst hat ihm den Stempel „5-Sterne-McDonalds“ verpasst.

Denn laut dem Unternehmer vereint das neue Schnellrestaurant in Kiefersfelden alle technischen Möglichkeiten und Funktionen, die es weltweit in den Filialen der Kette gibt. Es gibt acht digitale Bestellterminals, an denen man auch mit Bargeld und nicht nur mit Karte bezahlen kann. Wer nicht ins Restaurant hinein gehen möchte, könne weiterhin in den Mc-Drive mit dem Auto fahren und ab sofort auf den digitalen Menüboard bestellen. 1,2 Millionen Euro hat er in die Technik investiert.

Investitionskosten:3 Millionen Euro

Trotz all der Neuerungen und der Investitionskosten von rund drei Millionen Euro soll die hochwertige Ausstattung im Stil des „Natural-Integrity-Designs“ sich nicht auf die Preise der Produkte auswirken, verspricht Heinritzi. Außerdem sollen 50 Arbeitsplätze und zwei Ausbildungsplätze entstehen.

Lesen Sie auch:Gut gelaunter Oliver Pocher eröffnet das neue McDonald`s in Wasserburg

Wenig begeistert über die Ansiedelung des Schnellrestaurants zeigt sich auf Anfrage der Zweite Bürgermeister der Gemeinde, Ralf Wieser (SPD). Eine Bereicherung sieht er nicht. „Es ist da und verhindern kann man es nicht mehr.“

Wieser hofft, dass in der Filiale Menschen aus der Region eine Anstellung finden und dass vor allem die Bezahlung stimmt. Ob der Betreiber des McDonald´s Gewerbesteuer an die Gemeinde Kiefersfelden zahle, könne er noch nicht sagen. Das würde der Betreiber selbst entscheiden. Wieser wünscht sich aber, dass das Geld an die Gemeinde fließt.

Kommentare