Stephanskirchen: Der „Sommer dahoam“ kann kommen

Freude über den „Sommer dahoam“: Matthias Wenig, Lonika Herzog (von links) und Steffi Panhans (rechts) vom Organisationsteam mit Karl Mair, als Bürgermeister quasi „Hausherr“ der Kulturwoche.
+
Freude über den „Sommer dahoam“: Matthias Wenig, Lonika Herzog (von links) und Steffi Panhans (rechts) vom Organisationsteam mit Karl Mair, als Bürgermeister quasi „Hausherr“ der Kulturwoche.

Der „Sommer dahoam“ beginnt mit einem Paukenschlag. Die Drumband des Spielmannszugs und diverse Wortakrobaten eröffnen die Kulturreihe am 8.August im Pausenhof der Grundschule Schloßberg. Bis 16. August klingt es an allen Ecken und Enden der Gemeinde.

von Sylvia Hampel

Stephanskirchen – Der„Sommer dahoam“ ist für all die gedacht, die wegen der Corona-Pandemie nicht in den Urlaub fahren können oder wollen. Und ein bisschen auch für die, die deswegen seit Monaten nicht mehr vor Publikum stehen. Die Corona-Arbeitsgruppe des Gemeinderates fand die Idee gut, hatte aber Zweifel, ob sie sich angesichts der Auflagen auch würde umsetzen lassen.

Kulturclub Stephanskirchen und die Gemeinde

Steffi Panhans, Dritte Bürgermeisterin der Gemeinde und Mitglied der Arbeitsgruppe, stieß bei einigen Vereinen auf offenen Ohren, es meldeten sich Mitstreiter und schon war der „Kulturclub Stephanskirchen“ geboren. Und die Gemeinde sprang als offizieller Veranstalter ein.

Kulturbegeisterte organisierten

Also machten sich die Gemeinderatsmitglieder Steffi Panhans und Matthias Wenig, die Kulturbeauftragte Lonika Herzog, sowie die Kulturbegeisterten Elisabeth Gürtler, Hannes Herzog, Wolfgang Krenzler und Thomas Eiwen daran, ein Programm auf die Beine zu stellen. Was nicht immer einfach war. Denn es galt nicht nur, die Auflagen für Veranstaltungen zu kennen, es mussten auch „Gastgeber“ gefunden werden – und dann zu sehen, ob bei diesen ein Sicherheitskonzept umzusetzen ist. Ein Gastgeber, bei dem dies relativ problemlos möglich gewesen wäre, sprang dann kurzfristig wieder ab, weil er Bauchschmerzen bekam. Also wieder umplanen.

Vom Biergarten bis zur Kirche

Vier Biergärten in der Gemeinde zogen mit, der Pausenhof der Grundschule Schloßberg ist dabei, am Rathausvorplatz wird Musik gemacht, ebenso im Antretter-Saal und in der Kirche Maria Königin des Friedens. Entstanden ist ein abwechslungsreiches Programm vom Poetry Slam – Thomas Eiwens Spezialität – bis zu Marienliedern mit Anja Schwarze-Janka und Katharina Gruber-Trenker, vom Sommerkonzert des Spielmannszugs bis zu junger Musik – da hat Elisabeth Gürtler beste Beziehungen –, Von den Neurosenheimern bis Quadro Nuevo, vom musikalisch begleiteten Kesselfleischessen bis zum Liederabend mit Vier-Gänge-Menü. An beiden Sonntagen des „Sommer dahoam“, also am 9. und 16. August, ist von 11 bis 13 Uhr in vier Biergärten – beim Baodwirt, beim Antretter, in Landmühle und am Simssee – musikalischer Frühschoppen.

Budget für Künstler von Gemeinde

Die Gemeinde Stephanskirchen unterstützt die Veranstaltungsreihe nicht nur ideell, sondern stellte auch ein Budget von 4000 Euro zur Verfügung, das weit überwiegend den beteiligten Künstlern in Form von Gage zu gute kommt.

Hygienevorschriften gelten

Selbstverständlich gelten bei allen Veranstaltungen die derzeit üblichen Vorschriften hinsichtlich 1,5 Meter Abstand einhalten und Mund-Nasen-Schutz tragen. Kartenreservierung für die Veranstaltungen, bei denen dies nötig ist, sind nur für den eigenen Haushalt möglich, zudem müssen Kontaktdaten hinterlegt werden. Wer sich am Veranstaltungstag krank fühlt, den bitten die Veranstalter, zuhause zu bleiben, „schonen Sie sich und trinken Sie Hühnersuppe.“ Damit der „Sommer dahoam“ ein Vergnügen und kein neuer Hotspot wird.

Sommer dahoam: Das Programm

8. August: Drumband Spielmannszug und Poetry Slam, 17 Uhr, Pausenhof Grundschule Schloßberg; Eintritt frei.

9.August: Frühschoppen mit De Dawoagt’n, 10 Uhr, Simsseer Biergarten; Eintritt frei.

• musikalischer Frühschoppen im Biergarten; Baodwirt, Antretter, Landmühle; Eintritt frei.

• Sommerkonzert des Spielmannszugs, 19 Uhr, Pausenhof Grundschule Schloßberg; Eintritt frei.

10.August: Kesselfleischessen mit der Musikkapelle Stephanskirchen, 18 Uhr, Baodwirt; Eintritt frei; Reservierung unter Telefon 0 80 31/2 74 30.

11.August: Quadro Nuevo und Paulo Morello, „Canzone della Strada“; 19 Uhr, Antretter-Saal; Vorverkauf: Der Bleistift.

12.August: Neurosenheimer, 19 Uhr, Simsseer Biergarten, Reservierung unter Telefon 0 80 36/30 40 62.

13.August: Laluna Blue, 18 Uhr, Eiscafé La Gondola; Eintritt frei; Reservierung unter 0 80 31/7 03 13

• Lieder- und Arienabend mit Vier-Gänge-Menü, 18.30 Uhr; Biergarten Landlmühle; Reservierung unter Telefon 01 70/2 01 72 74.

14.August: Schuch Duo, Klavierkonzert, Antretter-Saal, 19 Uhr; Vorverkauf: Der Bleistift.

• Terrassenkonzert mit Brothers, 19 Uhr, Sportgaststätte SV Schloßberg;

15.August: Poetischer Frühschoppen, 10 Uhr, Simsseer Biergarten.

• Opern-Meisterschlusskonzert Oskar Hillebrand, 11 Uhr, Antretter-Saal, Eintritt frei, aber Karten (bei „Der Bleistift“) nötig.

• De Zoassaringa Zwiefachen; 16 Uhr, Simsseer Biergarten; Eintritt frei.

• Marienlieder zum Patrozinium, 19 Uhr, Eintritt frei; Reservierung unter Telefon 0 80 36/3 03 29 90.

• Lee und Lang, Percussionskonzert, 19 Uhr, Café Altbacken; Eintritt frei, Reservierung unter Telefon 0 80 31/7 96 83 85.

16.August: Frühschoppen mit der Schlossgold Musi, Simsseer Biergarten; Eintritt frei.

• musikalischer Frühschoppen im Biergarten; Baodwirt, Landmühle, Antretter; Eintritt frei.

Weitere Infos und Änderungen unter www.kulturclub-stephanskirchen.de

Kommentare