Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Eine etwas andere Hochzeit in Stephanskirchen

Das gab‘s in Bayern wohl noch nie: Paar gibt sich das Ja-Wort - im Umweltausschuss

Dr.Nicole Eckert und Stefan Schiller (vorne Mitte) heirateten standesamtlich nicht nur begleitet von ihren Kindern, auch Eckerts Ratskollegen im Stephanskirchener Umweltausschuss waren bei der Trauung dabei.
+
Dr. Nicole Eckert und Stefan Schiller (vorne Mitte) heirateten standesamtlich nicht nur begleitet von ihren Kindern, auch Eckerts Ratskollegen im Stephanskirchener Umweltausschuss waren bei der Trauung dabei.
  • Sylvia Hampel
    VonSylvia Hampel
    schließen

Dr.Nicole Eckert und Stefan Schiller ließen sich von Bürgermeister Karl Mair trauen – als Tagesordnungspunkt Null der Sitzung des Stephanskirchner Umweltausschusses. Ein Ja-Wort inmitten der Ratskollegen. Eine etwas andere Hochzeit.

Stephanskirchen – Der 5. Juli ist Nicole Eckerts Tag. Sie ist am 5. Juli geboren. Ihre Approbation als Ärztin trägt das Datum 5. Juli. Und ihre älteste Tochter hat ebenfalls am 5. Juli Geburtstag. Da lag es nahe, dass Dr. Nicole Eckert und Stefan Schiller sich den 5. Juli auch als Hochzeitstag aussuchten.

Die Umstände, die machten den Unterschied: Dr. Nicole Eckert und Stefan Schiller gaben sich im Umweltausschuss der Gemeinde das Ja-Wort. Vor den Gemeinderäten. „Ich verbringe ohnehin so viel Zeit mit meinen Kollegen – warum sollen die nicht auch bei der Hochzeit dabei sein?“, so die Braut, seit 2020 Gemeinderätin in Stephanskirchen. Der Bräutigam sagte: „Das machen wir.“

Zeitlich wurde es knapp mit dem 5. Juli, die letzten notwendigen Papiere der Brautleute – beide haben schon eine Ehe hinter sich – musste Stefan Schiller alleine besorgen, während Nicole Eckert beruflich zwei Wochen in Norwegen war. Sie habe sich während der Trennung schon sehr an dem Termin hochgezogen, obwohl bis zum Wochenende nicht ganz klar war, ob sie den halten könnten, sagt Nicole Eckert. „Aber es hat ja geklappt“, freuen sich beide.

+++ Weitere Berichte und Nachrichten aus Stephanskirchen finden Sie hier +++

Am Montag dann das Gespräch mit dem Mann, der sie trauen sollte, mit Bürgermeister Karl Mair. Der schlug irgendwann vor, die Trauung doch am Abend, direkt vor der Ausschusssitzung, zu machen – „beide sind sehr offen und engagiert bei allen Fragen rund um Natur, Umwelt- und Klimaschutz, leben das auch“, so Mair. Und unkonventionell seien sie auch. „Ich fand, das passt zu den beiden.“ Fanden Nicole Eckert und Stefan Schiller auch.

Die bunten Blumensträuße links und rechts vom Bürgermeisterstuhl auf dem Verwaltungstisch nahmen einige Ausschussmitglieder gar nicht wahr, andere – so gestanden sie später – dachten, die Sträuße wären Zeichen der Biodiversitätsgemeinde Stephanskirchen. Dementsprechend verblüfft waren die Gesichter, als Mair um 18.30 Uhr nicht zum Eintritt in die Tagesordnung auf-, sondern das Brautpaar samt Familie in den Saal hineinrief. Die Wenigen, die es wussten, hatten dicht gehalten.

Beim Alpenverein kennengelernt

Kennengelernt haben sich Nicole Eckert und Stefan Schiller durch die gemeinsame Liebe zu den Bergen. Nicole Eckert suchte jemanden, der mit ihr eine Familiengruppe des Alpenvereins organisiert, Stefan Schiller meldete sich. „Untereinander haben sie sich schon lange das Ja-Wort gegeben, haben beschlossen, ihren Lebensweg gemeinsam zu gehen“, so Mair, der diesen bei der Trauung mit einer Bergtour verglich.

Seit siebeneinhalb Jahren sind Nicole Eckert und Stefan Schiller ein Paar. Beide haben jeweils zwei Kinder aus früheren Ehen, eine gemeinsame Tochter machte die Patchwork-Familie komplett.

Einstimmiger Beschluss: „Ja„

So entspannt das Brautpaar wirkte, so aufgeregt war der Bürgermeister: Seine erste Trauung als Standesbeamter, da vergas er doch glatt die Bürgermeisterkette. Und legte sie schmunzelnd erst kurz vor dem formellen Akt um. Normalerweise dürfen Gemeinderäte bei persönlicher Beteiligung in Rats- oder Ausschusssitzungen nicht mitstimmen. „Heute ist es genau andersherum – und ich hoffe, dass beide mit Ja stimmen!“ Das war um 18.40 Uhr unter dem Beifall der Ratskollegen der Fall.

Gefeiert wurde nach der Sitzung

Die Unterschriften waren geleistet, Dr. Nicole Eckert und Stefan Schiller ganz offiziell ein Ehepaar. Dann schickte die Braut ihre Familie zum Essen, nahm ihren Sitz am Ratstisch ein. Die Feier musste bis nach der Sitzung warten. Und fand dann mit den Ratskollegen, Freunden und den Kindern auf dem Rathausplatz statt. Hochzeitstanz inklusive.

Mehr zum Thema

Kommentare