Stephanskirchen: Anmeldung zum Ferienprogramm ab sofort im Internet

Baden gehen ist im Sommer immer gut. Die Gemeinde Stephanskirchen bietet im Ferienprogramm aber auch Alternativen an

So langsam werden die ersten Veranstaltungen angeboten, zum Beispiel ein Klappstuhlkonzert im Rosengarten. Viel Auswahl gibt es für die jüngsten Stephanskirchner: Das Ferienprogramm steht. Anmeldung ist 2020 nur auf der Internetseite der Gemeinde möglich.

Stephanskirchen – Noch ist der Veranstaltungskalender der Gemeinde ziemlich leer. Geschäftsleiter Georg Plankl freute sich deswegen über einen „netten Anruf“, dass die Musikschule im Juli ein „Klappstuhlkonzert“ im Rosengarten plant. Janna Miller (Die Grünen) vermutete in der Sitzung des Hauptausschusses, dass es vielen so gehe, wie den Grünen, die eine Führung durch eben diesen Rosengarten auch nicht groß bewarben: „Wir tasten uns alle langsam wieder heran“. Steffi Panhans (SPD) freute sich, dass langsam wieder ein bisschen Schwung in die Veranstaltungen kommt.

30 Angebot für Kinder und Jugendliche

Und sie freute sich über das doch erfreulich große Ferienprogramm, dass dieses Jahr auch schöne Angebote für Jugendliche enthalte. Die Anmeldung ist jetzt auf der Internetseite der Gemeinde – und nur dort – laut Plankl möglich. „Oh, ja – die Eltern haben schon drauf gewartet!“, gab Miller die bei ihr eingegangenen Rückmeldungen weiter.

Aktuelle Regeln zu Teilnehmerzahlen

Plankl gab im Ausschuss bekannt, welche Größen coronabedingt aktuell für Veranstaltungen gelten:Kulturelle Veranstaltungen sind innen für 100 Personen erlaubt, im Freien mit 200 Personen – in beiden Varianten mit Abstandsregel, Maskenpflicht und gekennzeichneten Plätzen.

.+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Für sonstige privaten und öffentlichen Veranstaltungen (Familienfeiern, Vereinssitzungen und Ähnliches) gilt innen eine Grenze von 50 Personen, im Freien dürfen es 100 sein.

Zapfenstreich für die Gastronomie ist derzeit um 23 Uhr. syl

Kommentare