Staatsministerin zu Gast auf dem Nockl-Hof

Auf Einladung der CSU Neubeuern besuchte Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber (Zweite von links) den Nockl-Hof in Neubeuern.

CSU-Ortsvorsitzender Florian Gerthner (rechts) stellte die prägende Stellung der Landwirtschaft für die Dorfstruktur von Alten- und Neubeuern heraus. Kreisvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Landwirtschaft, Josef Paul (Zweiter von rechts mit Frau Elisabeth), ergänzte, dass sich viele Landwirte seit der Annahme des Volksbegehrens „Rettet die Biene“ von Politik und Gesellschaft an den Pranger gestellt fühlten. Nach einem kurzen Grußwort von Bürgermeister Christoph Schneider, stellte Landtagsabgeordneter Otto Lederer (Dritter von links) die Maßnahmen der Staatsregierung zur Landwirtschaftspolitik dar. In ihrem Statement ging die Staatsministerin Kaniber auf das Tierwohl in den Ställen, die aktuelle Diskussion zum Grundwasserschutz im Zuge der Überarbeitung der Düngeverordnung, den Erhalt der Artenvielfalt und das Vordringen des Wolfes ein. re

Kommentare