Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Martina Rustige bleibt Vorsitzende

Spielmannszug Stephanskirchen lädt zu einem Schnuppernachmittag ein

steph spielmann jhv reNAMEN ANGEFORDERT mel
+
Die Stephanskirchener Spielleute begrüßten alle aktiven und passiven Vereinsmitglieder zur Hauptversammlung mit Neuwahlen im Pfarrheim St. Georg Schloßberg.

Die Stephanskirchener Spielleute begrüßten alle aktiven und passiven Vereinsmitglieder zur Hauptversammlung mit Neuwahlen im Pfarrheim St. Georg Schloßberg.

Stephanskirchen – Die Vorsitzende Martina Rustige berichtete über die vergangenen beiden Jahre. Für das Muszieren in Corona-Zeiten musste für die Probenarbeit auf Online-Formate ausgewichen werden. Außerdem kündigte sie an, dass der Spielmannszug für Musikbegeisterte am Freitag, 24. September, um 16.30 Uhr, einen Schnuppernachmittag im Roten Schulhaus in Schloßberg veranstaltet. Dabei stehen die Ausbilder für Informationen zur Verfügung. Ebenso können alle Instrumente kennengelernt werden.

Ein Lichtblick ist der erfolgreiche Start der Spielmannszugklassen in der Otfried-Preußler-Schule Stephanskirchen. In Zusammenarbeit mit der Musikschule Rosenheim erlernen 21 Kinder und Jugendliche ein Instrument. Hier schlossen sich die Ausführungen des Musikalischen Leiters Franz Kotter an. Er betonte dabei das Engagement der Musiklehrerin Annette Kopf.

Spielleute gründen Nachwuchsorchester

Derzeit befinden sich 15 Kinder und Jugendliche in Ausbildung. Um die Spielmannszugklasse und die eigenen Nachwuchsspieler bestmöglich in den Verein einzubinden, wurde ein Nachwuchsorchester unter Leitung von Franz Lang und Lukas Kotter gegründet.

Bei den Neuwahlen wurde Rustige mit großer Mehrheit in ihrem Amt als Vorsitzende bestätigt. Einstimmig wählten die Mitglieder Lukas Kotter als Nachfolger für Korbinian Wiedemann zum stellvertretenden Vorsitzenden. Wieder im Amt bestätigt wurden auch Petra Albach als Kassenwartin und Franz Kotter als Musikalischer Leiter, beide einstimmig. Neu im Amt des Schriftführers ist Christian Sinnesbichler, der Franziska Brucker ablöst. Als Kassenprüfer erhielten Josef Wildburger und Karl Wenzel alle Stimmen der Anwesenden.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Rosenheimer Land finden Sie hier.

Rustige und Franz Kotter übernahmen die Verteilung der Ehrennadeln für die Vereinsjubilare. Für fünfjährige Mitgliedschaft wurden Lukas Kühbandner, Herbert Danner, Gabi Daurer, Leila Kaiser, Melanie Semic und Lara Ruf geehrt. Seit zehn Jahren halten Helen Ruf, Sebastian Brucker und Lukas Lechner dem Verein die Treue. Seit 15 Jahren gehören Lena Kaiser, Sandra Diehl, Veronika Betsche, Kristina Schmaler und Rustige zum Spielmannszug. Für 20-jährige Mitgliedschaft wurden Sinnesbichler und Matthias Dimpflmaier geehrt. Das Ehrenmitglied Irmi Höcker feiert 25 Jahre Zugehörigkeit zum Verein. Gründungsmitglieder sind Hans Brucker, Peter Forstner und Werner Fritschka mit 45 Jahre Vereinstreue.

re

Mehr zum Thema

Kommentare