Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


NACH RUND 20 JAHREN HIN UND HER

Spatenstich für Feuerwehrhaus in Zaisering: 1,9 Millionen Euro kostet der Neubau

Freuen sich über den Spatenstich: (von links) Konrad Geidobler, Gerhard Taschner, Ulrich Staber, Zweiter Bürgermeister Hans Bürger-Schuster, Bürgermeister Rudolf Leitmannstetter, Bauamtsleiterin Jeanette Sonntag, Architekt Frank Wimmer, Dritter Bürgermeister Anton Görgmayr und Andreas Pfaffinger.
+
Freuen sich über den Spatenstich: (von links) Konrad Geidobler, Gerhard Taschner, Ulrich Staber, Zweiter Bürgermeister Hans Bürger-Schuster, Bürgermeister Rudolf Leitmannstetter, Bauamtsleiterin Jeanette Sonntag, Architekt Frank Wimmer, Dritter Bürgermeister Anton Görgmayr und Andreas Pfaffinger.
  • VonPeter Schlecker
    schließen

Die Freiwillige Feuerwehr Zaisering bekommt endlich ein neues Feuerwehrhaus. Rund 20 Jahre lang warten die Ehrenamtlichen schon darauf. Jetzt ist der Spatenstich erfolgt.

Vogtareuth – Das jahrelange Gezerre um das Zaiseringer Feuerwehrhaus in der Gemeinde Vogtareuth hat ein Ende. Lange war um den Standort gerungen worden. Am Donnerstag nun trafen sich Bauleiter Ulrich Staber, Architekt Frank Wimmer, Bürgermeister Rudolf Leitmannstetter (ÜWG), Gemeindevertreter und die Feuerwehrler zum gemeinsamen Spatenstich.

Das könnte Sie auch interessieren: Große Investitionen und mehr Schulden: Haushalts- und Finanzplan für die Gemeinde Vogtareuth steht

Zwischen dem Gemeindeteil Zaisering und dem Friedhof entsteht das neue Feuerwehrhaus mit Gesamtfläche von 1.440 Quadratmeter. Neben dem Kommandantenbüro, der Werkstatt und dem Materiallager soll auch ein „Florianstüberl“ in dem neuen Gebäude Platz finden. Die Kosten belaufen sich auf rund 1,9 Millionen Euro. Die Feuerwehrleute versicherten, am Bau mitzuhelfen, um die Kosten zu drücken.

Lesen Sie auch: Zwei Webdesignerinnen aus Vogtareuth planen ein „regionales Amazon“

Der Neubau wird auf einem betonierten Keller in Holzständerbauweise errichtet. Der Speicher wird rund 188 Quadratmeter groß, im Erdgeschoss ist auf insgesamt 386 Quadratmetern – neben Umkleiden und Sanitärräumen – die Fahrzeughalle geplant. Der Neubau war notwendig geworden, weil das alte Feuerwehrhaus den modernen Anforderungen nicht mehr genügt.

Mehr zum Thema

Kommentare