Söchtenau: Radwegebau vorantreiben

Die Begrünung im Gewerbegebiet Schwabering-Süd (grün schraffierter Bereich) kommt, zunächst muss aber erst der Radweg (gelb) gebaut werden.Klinger

Ein Antrag der Bürgerinitiative Söchtenau zur Begrünung des Gewerbegebiets Schwabering-Süd war in der jüngsten Sitzung Thema im Söchtenauer Gemeinderat.

Söchtenau – Die Bürgerinitiative beruft sich darin auf den Billigungsbeschluss des Gremiums zum Entwurf des entsprechenden Bebauungsplanes aus dem Jahr 2012. Darin sei einer Begrünung rund um das Gebiet vorgesehen.

Bau der Tankstelle abgeschlossen

Ausstehend ist nun noch der Bereich im Süden des Gewerbegebiets entlang der Staatsstraße 2095 im Bereich der B&S-Tankstelle. Da der Bau der im Februar eröffneten Tankstelle abgeschlossen sei, stünde einer Begründung nichts mehr im Wege, hieß es im Antrag. Man stelle den Antrag „zu dieser ungeeigneten Jahreszeit“ in diesem Sommer, damit die nächstmögliche Pflanzgelegenheit – im Herbst dieses Jahres – wahrgenommen werden könne.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Bürgermeister Bernhard Summerer (CSU) verlas den Antrag der Bürgerinitiative und berichtete, dass die Begrünung im westlichen Teil des Gewerbegebiets bereits abgeschlossen sei.

Dass im südlichen Teil des Gewerbegebiets bislang noch nichts passiert sei, habe einen Grund: Der Bau des Radwegs steht noch aus. Aus diesem Grund habe die Gemeindeverwaltung noch gewartet. Für den Bau des Radwegs seien Tiefbauarbeiten und damit auch eine erneute Bepflanzung notwendig.

Summerer ging auf den Bebauungsplan für dasRadwegkonzept ein. Dieser soll in (ferner) Zukunft bis nachPruttingweiterführen.

Das Söchtenauer Gremium begrüßte den Bau wie dargestellt und sprach sich dafür aus, dass die Gemeindeverwaltung einen Entwurfplan ausarbeitet und dem Gemeinderat erneut vorlegt. Darin solle auch explizit die Begrünung berücksichtigt werden.

Ratsmitglied Johannes Ottinger (Wählergruppe Schwabering–Krottenmühl) bat zudem darum, dass der Sichtbereich an der Kreuzung zur Staatsstraße regelmäßig freigeschnitten wird.

Der Söchtenauer Gemeinderat billigte einstimmig einen neuen Entwurfsplan für den Radwegebau und die Berücksichtigung der Begrünung.

Kommentare