BIOLOGIE MIT DEM OBST- UND GARTENBAUVEREIN

Setzen, ziehen und ernten

Ernten, putzen und würzen: Bei der Zubereitung der Salate waren die Kinder mit Feuereifer dabei. Niessen
+
Ernten, putzen und würzen: Bei der Zubereitung der Salate waren die Kinder mit Feuereifer dabei. Niessen

Mit den Schulkindern aller vier Klassen der Grundschule Söchtenau hat der Obst- und Gartenbauverein im Juni verschiedene Blattsalate gepflanzt. Die Kinder befüllten kleine Töpfe mit Erde und pflanzten eine Salatpflanze hinein. Diese Töpfe nahmen sie mit nach Hause, um sie hoffentlich bis zur Ernte zu pflegen.

Söchtenau – Zeitgleich wurde bei dieser Aktion für jede Klasse ein Balkonkasten mit Salat bepflanzt, den die Schüler ebenfalls betreuten. Mit den Kindern wurden im Rahmen des Projektes die vielen Arten von Salat besprochen, wie er wächst, was er braucht und welche Sorten bei uns am besten gedeihen.

Diese in Söchtenau umgesetzte Aktion hatten das Landratsamt Rosenheim und der Kreisverband Gartenbau ins Leben gerufen, es sollten sich möglichst viele Gartenbauvereine beteiligen. Die Kosten wurden von der Sparkasse übernommen und der Obst- und Gartenbauverein Söchtenau war selbstverständlich dabei.

Für größere Portionen ergänzt

Zum Schuljahresende war jetzt auch der Salat dann erntereif und wurde mit einigen gekauften Salatgurken und Tomaten ergänzt, sodass er für die fast 100 Schüler reichte.

Die Kinder waren bei der Zubereitung mit Feuereifer dabei, die Salate wurden gewaschen, geschnitten und hergerichtet. Besonders viel Spaß bereitete es den Buben und Mädchen, als sie die Salatschleudern in Betrieb nehmen durften. Die einzelnen Salate wurde schließlich mit verschiedenen Dressings gewürzt, sodass jeder anders schmeckte.

Nichts blieb übrig – und damit zieht der Obst- und Gartenbauverein Söchtenau eine komplett positive Bilanz des Salat-Projektes. ni

Kommentare