Sechs Jahre außerhalb des Rats weiterarbeiten

Söchtenau. – Nach 30 Jahren im Gemeinderat mit erst zwei und seit 1996 mit drei Sitzen nimmt sich die Bürgerinitiative Söchtenau e.V.

(BI) in dieser Legislaturperiode eine Auszeit.

Bereits 2008 und 2014 war es laut Schriftführer und Gemeinderat Alfred Martin schwierig, eine satzungsgemäß nur aus Mitgliedern bestehende vollständige Liste anzubieten. Heuer sei dies aus gesundheitlichen, beruflichen oder Altersgründen nicht mehr möglich gewesen, da nicht genug Kandidaten zur Verfügung standen. Auch nicht bei mehrfacher Nennung. Vielleicht lasse sich diese Lücke bis zur Wahl in sechs Jahren schließen. Denn die BI werde sich nicht auflösen, so Martin, sondern das Gemeindegeschehen kritisch beobachten und nach ihren Möglichkeiten beeinflussen. Die BI sieht sich laut Martin als politische Kraft, die nicht nur, „wie andere Vereinigungen alle sechs Jahre einmal zur Aufstellung einer Kandidatenliste für die Kommunalwahlen zusammenkommt“. Wer sich aktiv bei der Bürgerinitiative einbringen wolle, sei jederzeit willkommen.

Kommentare