Schulfamilie ließ zum Abschied orangefarbene Rosen „regnen“

+

35 rote Papierherzen – mit Abschiedsgrüßen aller Klassen – überreichten die Schüler zusammen mit orangefarbenen Rosen an Eva Bishop an deren letztem Schultag.

Im Rahmen einer Schülervollversammlung wurde die stellvertretende Schulleiterin des Raublinger Gymnasiums mit Lehrerin Barbara Erhard (Leiterin der Fachschaft Deutsch) in den Ruhestand entlassen. Direktorin Kathrin Hörmann-Lösch würdigte Arbeit und Engagement der beiden für die Schule und insbesondere für die Schüler. Ihrer Stellvertreterin bescheinigte sie hohes pädagogisches Gespür und Geschick. Für Elternbeiratsvorsitzende Susanne Franz war die Verabschiedung sinnbildlich: „Sie waren immer für die Schüler da und eine Anlaufstelle für jegliche Fragen. Nicht ohne Grund werden Sie vor versammelter Truppe in der Schülervollversammlung verabschiedet.“ Das schönste Zeugnis gab es aber von den Jugendlichen durch Schülersprecherin Lilly Schmidbauer in Reimform: Man werde Eva Bishop vermissen und dankte für den guten sowie mit Humor gewürzten Unterricht. Die gesamte Verabschiedung, mit bewegenden und witzigen Momenten wie dem Lehrerchor als „ABBA“, mutete wie eine große Familienfeier an. Als die Schulband das Lied „Time to say goodbye“ intonierte, war es ersichtlich: Der Schulfamilie fällt – auf beiden Seiten – der Abschied schwer. ammelburger

Kommentare