Schlüsselblumen leuchten hell

Als „Wiesenprimel“ wird die echte Schlüsselblume oft benannt.

Die Bezeichnung Schlüsselblume ist durch die Ähnlichkeit des Blütenstandes mit einem Schlüsselbund entstanden. Sie ist eine ausdauernde, krautige Pflanze, die Wuchshöhen bis zu 30 Zentimetern erreicht und meist in kleineren Gruppen anzutreffen ist. Extrakte aus Schlüsselblumen werden in der Heilkunde angewendet, vor allem bei Erkältungen mit verschleimten Husten und Schnupfen. In der Schweiz und in Österreich wurden mit den Blüten auch Ostereier gefärbt. Vom Sammeln der Pflanze sollte man absehen, da sie regional gefährdet ist und als besonders geschützt gilt. Und sie überlebt in der Vase nicht lange. Unser Foto entstand im Auwald am Inn bei Stephanskirchen. Schlecker

Kommentare