Schiffleuteverein feierte für Opfer des Hochwassers

+

Die Schiffleute aus Nußdorf feierten jetzt im Ortsteil Haus bis spät in die Nacht.

Der Verein kann sein Bestehen bis auf das Jahr 1635 zurück verfolgen. Er geht auf einen Zusammenschluss von Innschiffern zurück, die eine Sozialkasse für verunglückte und Not leidende Mitglieder einrichteten. Johann Dettendorfer, Vorstand der Nußdorfer Schiffleute (Foto), kündigte in seiner Ansprache an, den Reinerlös aus der Veranstaltung den Hochwasseropfern des Landkreises zugute kommen zu lassen. Er freute sich auch über die Teilnahme von Abordnungen der Schiffleutvereine aus den Nachbargemeinden Neubeuern und Erl sowie aus Wasserburg. Zur Unterhaltung spielten die Dettendorfer Betriebsmusik und die Hinterberger Buam und die Nußdorfer Trachtler-Jugend begeisterte mit Plattlern und Tänzen Foto Stv

Kommentare