Samerberg: Endspurt für Bauleitplanungen

Bei den Bauleitplanungen für die Ortsteile Obereck und Hundham ist die Gemeinde Samerberg nun auf der Zielgeraden. Bei beiden Verfahren hat sich der Gemeinderat nun mit den Ergebnissen der erneuten öffentlichen Auslegung beschäftigt.

Samerberg – In seiner jüngsten Sitzung beschloss das Gremium noch eine Reihe von Plankorrekturen, die sich aus der Bürger- und Behördenbeteiligung ergeben haben.

Peter Rubeck vom Planungsbüro Strasser fasste die Planungschronologie zusammen und erläuterte die Einwendungen. In Obereck wurde die Höhenlage eines geplanten Gebäudes im Gelände um 1,5 Meter angehoben. Bei einem weiteren Gebäude wurde die Wandhöhe von 6 auf 6,5 Meter korrigiert, die Grundfläche etwas erhöht, sowie eine zusätzliche Garage berücksichtigt. Die Änderungen werden nun in das Planwerk eingearbeitet, bevor eine erneute Auslegung gestartet wird. In Obereck umfasst der Geltungsbereich des Bebauungsplans insgesamt sieben Bauparzellen am Ortsrand.

Zäune aus Holz soll es geben

In Hundham einigte man sich bei der Frage von Einfriedungen auf Zäune aus Holz, ohne eine nähere Bestimmung zu machen. Die untere Naturschutzbehörde des Landratsamts Rosenheim äußerte noch Gesprächsbedarf bei der Größe der Ausgleichsflächen, hier soll noch eine Klärung erfolgen, erläuterte Planer Peter Rubeck. Am nordöstlichen Teil des Geltungsbereichs ist eine 45 Meter lange Erschließungsstraße notwendig.

Aktuelle Nachrichten und Artikel rund um das Thema Coronavirus in der Region finden Sie auf unserer OVB-Themenseite

Eine Mehrheit des Gemeinderats stimmte dafür, dass die Gemeinde als Bauherr auftritt und den dafür üblichen Ausbaustandart einvernehmlich mit den betroffenen Antragstellern festlegt. 90 Prozent der Kosten sollen dann über städtebauliche Verträge auf die Straßenanlieger umgelegt werden. Nach Abschluss der Baumaßnahmen soll die Straße gewidmet werden. Weiterhin gab es noch Lageverschiebungen der Baufenster. In Hundham umfasst der Geltungsbereich des Bebauungsplanes13 Baugrundstücke am nördlichen und südlichen Ortsrand. Der korrigierte Entwurf wird nun erneut ausgelegt.

Kommentare