Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Jahresrechnung 2020

Rücklage in Ramerberg schrumpft nicht wie erwartet, sondern steigt auf 1,17 Millionen Euro

3,49 Millionen Euro umfasst der Gesamthaushalt der Gemeinde Ramerberg für das Jahr 2020.
+
3,49 Millionen Euro umfasst der Gesamthaushalt der Gemeinde Ramerberg für das Jahr 2020.
  • Petra Maier
    VonPetra Maier
    schließen

Im Haushalt 2020 war eine Rücklagenentnahme in Höhe von 569.700 Euro vorgesehen. Tatsächlich konnten der Rücklage exakt 74.831,49 Euro zugeführt werden, erklärte Helmut Helfer in der jüngsten Sitzung des Ramerberger Gemeinderates. Der Kämmerer stellte dem Gremium die Jahresrechnung 2020 vor.

Ramerberg – Der Stand der allgemeinen Rücklage (Soll) beträgt zum Jahresende 2020 insgesamt rund 1.171.004 Euro, so Kämmerer Helmut Helfer im Ramerberger Gemeinderat. Zum Ausgleich von Gebührenüber- oder –unterdeckungen bei der Wasserversorgung und der Abwasserbeseitigung ist jede Gemeinde verpflichtet, Sonderrücklagen zu bilden. Im abgelaufenen Haushaltsjahr hat sich bei den Abwassergebühren ein Überschuss von 3959,47 Euro ergeben, führte Helfer aus, der der Sonderrücklage zugeführt wird.

Bei der Wasserversorgung beträgt das Defizit 70.073,95 Euro. Das konnte lediglich in Höhe von 37.838,41 Euro durch die Auflösung der Sonderrücklage gedeckt werden, so der Kämmerer.

Zum Thema Wasserversorgung hatte eine Rohrnetzprüfung in der Gemeinde erst kürzlich eine Schadensrate von 30 bis 44 Prozent bescheinig.

Der Vermögenshaushalt war im Haushalt mit 1.394.800 Euro angesetzt, erreichte aber im vergangenen Jahr rund 400.605,56 Euro weniger. „Manche Maßnahmen seien günstiger geworden, andere hätten gar nicht stattgefunden, beziehungsweise wären verschoben worden, erläuterte Helfer. Darunter fallen auch im Kindergarten die Erweiterung der Außenfläche, die energetische Sanierung des Kindergartens und der geplante Umbau im Obergeschoss für die Mittagsverpflegung.

Lesen Sie auch: Zuschuss von 3,9 Millionen Euro für Kirchenrenovierung in Ramerberg

Die Zuführung zum Vermögenshaushalt habe 149.381,37 Euro betragen, die Mindestzuführung von 139.000 Euro sei damit übertroffen worden.

Eckdaten des Haushalts 2020

Verwaltungshaushalt: 2.491.924,47 Euro

Vermögenshaushalt: 994.194,44 Euro

Gewerbesteuer: 210.922,27

Grundstückserlöse

Eich West: 411.423,50 Euro

Mehr zum Thema

Kommentare