Im Gespräch

Wie die Pruttinger Jugendreferenten Kommunalpolitik für Jugendliche per Videokanal erschließen

Die Pruttinger Jugendreferenten Sebastian Harster (links) und Tobias Wimmer nehmen gemeinsam mit der Dritten Bürgermeisterin Agnes Bucher (FWB) ein Video für den Youtube-Kanal der beiden Referenten auf. Dort informieren sie über Aktuelles aus der Gemeinde.
+
Die Pruttinger Jugendreferenten Sebastian Harster (links) und Tobias Wimmer nehmen gemeinsam mit der Dritten Bürgermeisterin Agnes Bucher (FWB) ein Video für den Youtube-Kanal der beiden Referenten auf. Dort informieren sie über Aktuelles aus der Gemeinde.
  • Alexandra Schöne
    vonAlexandra Schöne
    schließen

Sie wollen die Jugendlichen miteinbeziehen und die Gemeindepolitik erklären: Die Pruttinger Jugendreferenten Sebastian Harster (CSU, 27) und Tobias Wimmer (FWB, 23) haben dafür einen Videokanal gegründet. Ein Gespräch über Partizipation, Neue Medien und was die Gemeinde Prutting zu bieten hat.

Prutting –. Wie kann man Kommunalpolitik für Jugendliche greifbar machen und junge Menschen darüber informieren? In Prutting hat man dafür mit dem Instagram-Kanal #pruttingfiaeich eine eigene Antwort gefunden.

Herr Harster, Herr Wimmer, warum machen sie einen Videokanal die Pruttinger Jugendlichen?

Sebastian Harster: Der Hauptgedanke war, wie man die jungen Leute von heute besser erreichen kann. Damit sie wissen, was in der Gemeinde passiert, warum welche Abstimmung wie ausgegangen ist oder welche Themen wichtig für die komplette Gemeinde sind.

Tobias Wimmer: Wir als Jugendreferenten müssen schauen, dass wir zu den Jugendlichen einen guten Draht aufbauen. Wir sind die Mittelsmänner zwischen Gemeinderat und den jungen Leuten und wenn jemand etwas braucht, sind wir da und informieren. Wir haben uns gedacht, dass man mit den Neuen Medien den ein oder anderen erreichen kann.

Damit nicht jeder selbst unbedingt in die Gemeinderatssitzung gehen muss?

Harster: Genau, dass man auf schnellen und kurzen Weg mitbekommt: Okay cool, das läuft gerade bei uns. Manche haben vielleicht eine Meinung dazu oder wollen sich miteinbringen. Da kann man uns auf Whatsapp oder per E-Mail schreiben oder unter dem Video einen Kommentar schreiben.

Könnten Jugendliche Sie auch aktiv beim Videomachen unterstützen?

Harster: Grundsätzlich spricht nichts dagegen. Wenn jemand sagt, ich habe ein cooles Thema und würde gerne mit einsteigen: natürlich. Wir haben keine Richtlinien, was wir genau machen müssen.

Woher kam die Idee, einen Videokanal auf Youtube zu starten?

Harster: Auf den Jugendtagen des Landratsamtes ging es darum, wie man die Jugend in den Gemeinden besser erreichen kann. Der Samerberger Jugendreferent hat zum Beispiel einen Podcast gestartet. Daran haben wir uns ein bisschen orientiert.

Wie häufig wollen Sie Videos posten? Gibt es schon einen konkreten Plan?

Harster: Die Häufigkeit des Videos bestimmen tatsächlich die Gemeinderatssitzungen. Wir wollen auf alle Fälle nach jeder Sitzung ein kurzes Update machen, was grob passiert ist. Wenn es noch zusätzliche wichtige Themen gibt, die die Jugend betreffen, werden wir wahrscheinlich extra Videos machen.

Wimmer: Die Videos sollen zwei bis drei Minuten lang sein.

+++ Aktuelle Nachrichten und Artikel rund um das Thema Coronavirus in der Region finden Sie auf unserer OVB-Themenseite +++

Welche Themen speziell für Jugendlichen sind Ihnen wichtig?

Wimmer:Ein Jugendtreff ist schon lange Thema in der Gemeinde. Aber es ist schwierig, da etwas zu gestalten. Ob das mal klappt, steht in den Sternen.

Harster: Wir wollen in Prutting das Thema Pumptrack (spezielle Mountainbike-Strecke, Anmerkung der Redaktion) vorantreiben. Viele Jugendliche wünschen sich so einen Track, das hat eine Umfrage ergeben.

Das könnte Sie auch interessieren:

„Junge Leute helfen“ sammelt 220 Pakete in Prutting, die nach Südost-Europa gehen

Das Ziel ist, mit den Stimmen der jungen Leute wirklich etwas zu bewegen in der Gemeinde?

Harster:Genau. Wir wollen auch Feedback bekommen, ob die Jugendlichen das überhaupt gut finden, was wir in der Gemeinde machen.

Der Name des Kanals „#pruttingfiaeich – Junge Gemeinderäte aus Prutting informieren“ stammt von Ihnen?

Harster:Der zweite Teil war ein Vorschlag, den wir von einem Gemeindebürger per E-Mail bekommen haben. Den ersten Teil „#pruttingfiaeich“ haben wir aus einem Lostopf mit den zehn besten Vorschlägen für einen Namen gezogen.

Kontakt

Die Pruttinger Jugendreferenten sind per E-Mail unter der Adresse jugend@prutting.de oder auf Instagram unter jugend_prutting erreichbar.

Kommentare