Priesterjubiläum in Riedering: Besonders gerne tauft er die kleinen Erdenbürger

Geistlicher Rat Herbert Zimmermann ist seit 50 Jahren Priester.

Die große Feier zum goldenen Priesterjubiläum wird nachgeholt, sobald Corona es zulässt, das versprach der Pfarrverband Riedering Geistlichem Rat Herbert Zimmermann.Jetzt blieb es bei einem feierlichen Gottesdienst.

Riedering – Der aus der Oberpfalz stammende Herbert Zimmermann wurde am 6. Juni 1970 zum Priester geweiht. Nach Jahren als Kaplan und Pfarrer in München führte ihn sein Weg nach Icking im Isartal. Dort wirkte er 31 Jahre als Pfarrer und erst als stellvertretener, dann als Dekan des Dekanats Wolfratshauses. In dieser Zeit war er ebenfalls Präses der Kath. Frauengemeinschaft ( Kfd), davon 16 Jahre stellvertretender General-Präses im Kfd-Bundesverbandes.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Nach arbeitsreichen Jahren eines erfüllten Priesterlebens nahm er 2012 seinen Ruhesitz im frisch renovierten Pfarrhof in der Pfarrei St. Rupert Söllhuben. Seine Mithilfe in der Seelsorge des Pfarrverbandes wird von Gläubigen wie Kollegen geschätzt. Besonders gerne tauft Zimmermann die kleinen Erdenbürger der Pfarreien.

Mit großer Begeisterung begleitet er auch mehrmals im Jahr als geistlicher Pilgerbegleiter Reisende des Bayerischen Pilgerbüros, besonders in das Heilige Land.

Das goldene Priesterjubiläum, wie geplant, mit einem großen Fest zu begehen, ist in dieser Zeit nicht möglich. So fiel die Feier coronabedingt im bescheidenen Rahmen aus.

Lesen Sie auch: Der Corona-Ticker – Aktuelle Entwicklungen zu Covid-19 in der Region, Bayern und der Welt

Der Gebirgschützenkompanie Hofmark Söllhuben, mit der er erst kürzlich die Einweihung des restaurierten Pestkreuzes mit einer Andacht beging, war es eine Freude, Zimmermann mit einem Ehrensalut zu überraschen.

Mit einem Gottesdienst, musikalisch gestaltet von den Geschwister Rothmayer mit Harfe und Gitarre und dem Organisten Lothar Ganter, feierte er in der mit der erlaubten Anzahl an Gläubigen besetzten Kirche seinen Ehrentag.

Nach dem Schlusssegen überbrachte die Pfarrgemeinderatsvorsitzende Renate Grabmayer die Glückwünsche der Pfarrei, des Pfarrgemeinderates und der Kirchenverwaltung und überreichte einen Korb mit einheimischen Produkten.

Organist Lothar Ganter spielte zum Abschluss auf der alten Orgel der Pfarrkirche das Lieblingsstück des Jubilares „Jesus bleibet meine Freude“ von Johann Sebastian Bach.

Der Pfarrverband Riedering plant für Zimmermann ein großes Fest, wenn es nach den Corona bedingten Einschränkungen wieder möglich ist.

Kommentare