Petö-Kinder nehmen Abschied

Gespannt sehen die Petö-Kinder dem Start in der Hauptschule Bad Feilnbach entgegen. Mit Präsenten dankten Schüler und Eltern Förderern und Wegbegleitern, wie hier bei Christian Reisner von "Kick for help". Foto pilger
+
Gespannt sehen die Petö-Kinder dem Start in der Hauptschule Bad Feilnbach entgegen. Mit Präsenten dankten Schüler und Eltern Förderern und Wegbegleitern, wie hier bei Christian Reisner von "Kick for help". Foto pilger

"Danke, Rohrdorf!" Das Schlusswort der Petö-Kinder bei der kleinen Abschiedsfeier kam spürbar von Herzen. Vor knapp sechs Jahren war hier mit der "Konduktiven Außenklasse des Privaten Förderzentrums Aschau" ein deutschlandweit einzigartiges Integrationsmodell an der Grundschule gestartet, das nach den Ferien mit den älteren Kindern an der Hauptschule in Bad Feilnbach weitergeht. Insgesamt zehn Buben und Mädchen verlassen mit Ablauf des Schuljahres Rohrdorf; die zweite Außenklasse, sie wurde 2007 eingerichtet, bleibt voraussichtlich noch zwei Jahre dort.

Rohrdorf - Die neue Klasse in Bad Feilnbach, die gemäß dem neuen BayEUG dann die Bezeichnung "Partnerklasse" tragen wird, läuft aller Wahrscheinlichkeit mit acht Kindern an; zwei Schüler wechseln an eine Realschule beziehungsweise an ein Förderzentrum.

Kindern, Eltern und dem Verein "Fortschritt" war es ein Anliegen, sich zuvor noch bei all jenen mit einem kleinen Präsent zu bedanken, die das Projekt an der Rohrdorfer Schule ermöglicht, begleitet und unterstützt haben. So seien etwa der seinerzeit amtierende Bürgermeister Fritz Tischner und der damalige Schulleiter Wolfgang Zeller "ins kalte Wasser gesprungen", erinnerte Vorstandsmitglied Bettina Brühl an die Anfänge des Konduktiven Gesamtkonzepts mit Schule und Tagesstätte. Auch die Schirmherrin des Kindergartens Sonnenschein in Oberwöhr, die CSU-Bundestagsabgeordnete Daniela Ludwig, sowie Peter von Quadt von der Fortschritt gGmbH Niederpöcking, hieß Brühl bei dem Empfang im Foyer der Turner Hölzl-Halle willkommen, wo eine Fotoschau die vergangenen sechs Jahre gelebte Integration im Zeitraffer ablaufen ließ: Egal ob Sportfest oder Scheckübergaben, ob Malprojekte oder ein Ausflug zum Schlittschuhlaufen - die Petö-Kinder waren selbstverständlich überall mit dabei. Die schönsten Momente haben die behinderten Schüler gemeinsam mit ihren Lehrern und Konduktoren zudem auf einer Foto-Uhr festgehalten, die nicht nur Bürgermeister Christian Praxl an die ersten sechs Jahre Petö in Rohrdorf erinnern soll.

Ein großes Dankeschön ging zudem an Christian Reisner, der für die Kinder alljährlich eine vorweihnachtliche Bescherung in petto hatte: Dank der von ihm initiierten Spendenaktion "Kick for help" konnten für die Mädchen und Buben spezielle Computermäuse und PC-Tastaturen, Scooter sowie Gurtsysteme für Reisebusse angeschafft werden. pil

Kommentare