Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Spezielle Konstruktion dient als Hilfe

Zwei Tüftler vom Samerberg erfinden ein Gerät zum Maibaumaufstellen

Trachtenvorsitzender Peter Sattlberger (links) und Ehrenvorsitzender Hans Sattlberger mit dem neuen Maibaum-Bock, der das Aufstellen unterstützt.
+
Trachtenvorsitzender Peter Sattlberger (links) und Ehrenvorsitzender Hans Sattlberger mit dem neuen Maibaum-Bock, der das Aufstellen unterstützt.

Peter und Hans Sattlberger haben ein Gerät gebaut, die das Aufstellen des Maibaums erleichtert. Die sechs Meter hohe Konstruktion kam bereits erfolgreich zum Einsatz.

Samerberg – Ums Aufstellen der Maibäume geht es wieder am und rund um den 1. Mai. Dabei steht oft die Art und Weise, wie der Baum in die Sekrechte kommt, im Fokus.

Tradition hat das Aufstellen mit reiner Muskelkraft, wobei die Männer – Dirndl sind bei dieser Disziplin bisher noch nicht gesichtet worden – mit schweren und zusammengebundenen Stangen, den Schweiben, und mit Stecken nach einem deutlichen Kommando Schwerstarbeit leisten.

Um diese Form des Aufstellens, ohne technische Hilfeleistung, noch besser unterstützen zu können, hat sich der Ehrenvorsitzende des Trachtenvereins Hochries-Samerberg, Hans Sattlberger, mit seinem Neffen und Trachtenvorsitzenden Peter Sattlberger an die Planung und Erstellung eines Stütz-Bocks gemacht. Eine solche Aufstellhilfe gab es schon vorher, mit einer Höhe von bis zu drei Metern. Der neue und noch wirksamere Bock ist sechs Meter hoch.

Zur Anwendung kam diese Konstruktion bereits am vergangenen Sonntag beim Maibaumaufstellen in Törwang. Der nächste Einsatz der speziellen Gerätschaft ist am Sonntag, 1. Mai, beim Aufstellen in Grainbach.

CLH

Mehr zum Thema

Kommentare