„Ois is anders“ in Corona-Zeiten

Um mit ihren Schützlingen in Kontakt zu bleiben, hatte das Samerberger Kindergartenpersonal viele kreative Ideen: Per Post bekamen die Mädchen und Buben Vorschulblätter und Vorlagen.

Auch wurde extra ein „Corona-Handy“ angeschafft. Per Videochat gab es eine Führung durch den leeren Kindergarten sowie Infos, Lieder und sogar der Geburtstagskasperl meldete sich bei den Kleinen. „Es war schön für uns, die Kinder mal wieder ‚live‘ zu sehen. Nun hoffen wir auf bessere Zeiten und bleibt’s gsund“, hieß es von den Erzieherinnen. re

Kommentare