Es weihnachtet sehr...

Nußdorf: Ein Dorf wird zum begehbaren Adventskalender

Am Dorfanger können Nußdorfer Bürger Wünsche und Gedanken anbringen.
+
Am Dorfanger können Nußdorfer Bürger Wünsche und Gedanken anbringen.

An 24 Stellen in Nußdorf haben auf Initiative der Pfarrei Einwohner einen Adventskalender gestaltet, der zu einem besinnlichen Spaziergang durchs Dorf einlädt.

Nußdorf – „Lassen Sie sich berühren, inspirieren, vor den Kopf stoßen, zum Lachen und Schmunzeln bringen, nachdenklich machen“, sagt Burkard Schiedermair, Pfarrgemeinderatsvorsitzender aus Nußdorf. Neben der Schule, der Gemeinde und einigen Vereinen brachten sich auch etliche Familien ein. Die Pfarrei hat von der örtlichen Schreinerei Staber die Sterne anfertigen lassen und Privatpersonen, die Schule und die Gemeinde haben ihre Sterne geschmückt und im Garten angebracht.

Karte ist online abrufbar

Die Organisation übernahmen Dr. Elisabeth Weinberger und Pia Hausner. Eine Karte, auf der alle Stationen verzeichnet sind, ist unter www.nussdorf.de zu finden. Die Motti lauten: „Also, machen wir uns auf den Weg. Auf den Weg durchs Dorf. Auf den Weg zu den Gedanken und Ideen unserer Mitmenschen. Auf den Weg durch den Advent. Auf den Weg zum Weihnachtsfest. Auf den Weg zu uns selbst. Auf den Weg zu Gott. Gott selbst macht sich auf den Weg zu uns“, sagt Schiedermair.

Aktuelle Nachrichten und Artikel rund um das Thema Coronavirus in der Region finden Sie auf unserer OVB-Themenseite

Darüber hinaus wurde am Dorfanger ein Wunschbaum aufgestellt. Dort lädt die Pfarrei die Bürger ein, ihre Wünsche, Sorgen, Gedanken und Angebote im Advent an den Baum zu hängen. Wasserfestes Papier und Stifte liegen am Baum bereit. stv

Kommentare