Neue Busse für die Schülerbeförderung

Rohrdorf – In der Gemeinde Rohrdorf sind auch in den nächsten vier Schuljahren Kleinbusse für die Beförderung der Schüler aus den entlegenen Ortsteilen im Einsatz.

Die Leasing-Verträge der beiden aktuell eingesetzten Neunsitzer laufen in diesem Jahr aus. Mit rund 30 Mädchen und Buben, die täglich zur Schule und wieder zurückgefahren werden müssen, sind die beiden Busse mehr als ausgelastet; die Fahrer müssen jeweils zwei Touren fahren.

Jetzt hat der Gemeinderat beschlossen, neue Leasingverträge für zwei Neunsitzer abzuschließen und die Fahrleistung von bislang 15 000 auf künftig 20 000 Kilometer anzuheben. Kostenpunkt für vier Jahre inklusive Fullservice: knapp 30 000 Euro. pil

Kommentare