Neubeuern richtet eine Ganztags-Grundschule ein

In der Hohenau-Schule wird das Betreuungsangebot massiv ausgebaut.
+
In der Hohenau-Schule wird das Betreuungsangebot massiv ausgebaut.

Neubeuern –.

Ab dem kommenden Schuljahr 2020/ 2021 soll das Betreuungsangebot für Grundschüler an der Hohenau-Schule ausgeweitet werden.

Der Marktgemeinderat Neubeuern sprach sich in seiner jüngsten Sitzung einstimmig für die Einrichtung einer Offenen Ganztagsschule (OGTS) aus, die für den Bereich der Mittelschule schon seit etlichen Jahren besteht.

Mit pädagogischer Begleitung

Demnach können ab September Grundschüler nach dem Unterricht von Montag bis Donnerstag bis 16 Uhr zusätzliche Betreuungsangebote nutzen, die in einem konzeptionellen Zusammenhang mit dem Unterricht stehen: Hausaufgabenbetreuung, sportliche Aktivitäten und pädagogische Betreuung werden künftig gebührenfrei angeboten, nur für das Mittagessen müssen die Eltern einen Beitrag leisten.

Das Angebot wird großzügig vom Freistaat Bayern mit 28 500 Euro pro Gruppe gefördert. Der Eigenanteil der Gemeinde mit 6500 Euro pro Ganztagsgruppe ist überschaubar.

Der Tagesablauf sieht vor, dass die OGT-Schüler nach dem Unterricht noch drei Angebote an der Schule wahrnehmen können. Zunächst ist ein Zeitfenster für ein gemeinsames Essen eingeplant, wo Betreuer anwesend sind und mit den Kindern gemeinsam essen und sprechen.

Nach einer kurzen Mittagspause gibt es eine umfangreiche Hausaufgabenbetreuung. Im Anschluss da ran besteht dann ein Zeitfenster für Projekte aus den Bereichen Musik, Sport und Spiel. Hier soll es vom Markt Neubeuern aus auch immer wieder Schnupperangebote von Vereinen und Institutionen, beispielsweise der Musikschule geben, die das Ganze weiter aufwerten. Der sogenannte Freie Träger, der die Offene Ganztagsschule betreibt, ist die Diakonie, die das bereits für die Mittelschule seit 2011 sehr erfolgreich macht. Das Personal ist geschult und wird regelmäßig weitergebildet.

Aufwertungdes Schulstandorts

Für den Schulstandort Neubeuern ist die OGTS im Grund- und Mittelschulbereich eine echte Aufwertung. Sobald der Förderbescheid des Freistaats vorliegt, stehen bei der Schulleitung weitere Informationen zur Verfügung. Die Hohenau-Schule erhält dadurch, neben den aktuellen Baumaßnahmen, eine deutliche Aufwertung. Auch die Identifikation mit dem Schulstandort kann bei den Schülern anwachsen. eri

Kommentare