Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


ANTRÄGE PER CLICK ERLEDIGEN

Neubeuern hat jetzt eine eigene „Rathaus-App“ – Infos und Service für Bürger

Herunterladen, durchklicken und die wichtigsten Infos rund um Neubeuern bequem am Handy mitverfolgen. Die neue „Rathaus-App Neubeuern“ ist für Nutzer kostenlos.
+
Herunterladen, durchklicken und die wichtigsten Infos rund um Neubeuern bequem am Handy mitverfolgen. Die neue „Rathaus-App Neubeuern“ ist für Nutzer kostenlos.
  • Barbara Forster
    vonBarbara Forster
    schließen

Bequem von zuhause aus bestimmte Behördengänge erledigen und mit einem Click die neuesten Infos der Gemeinde checken – die neue „Rathaus-App Neubeuern“, die seit 9. März im Betrieb ist, macht es möglich. Erarbeitet wurde sie von der Verwaltung der Marktgemeinde zusammen mit dem Anbieter „Komuna GmbH“.

Neubeuern – Neben den allgemeinen Diensten, die auf der Website bereits abrufbar waren, gibt es nun einige weitere Extras. Heruntergeladen werden kann die App in den PlayStores von iOS und Android.

Restliche Funktionen zum Meldeamt folgen im Laufe März

Im Herbst habe es dazu bereits Vorbesprechungen gegeben, sagt Bürgermeister Christoph Schneider. Dabei seien die ersten Vorkehrungen in die Wege geleitet worden. „Und jetzt sind wir kurz vor dem Abschluss.“

Was bislang noch fehle, seien die Behördengänge im Bereich Meldeamt (Fundamt oder Meldebescheinigungen). Im Laufe des Märzes sollen auch diese Funktionen in die App integriert sein. Zwar müsse man die Unterlagen noch selbst im Rathaus abholen, aber dadurch könne man schon „viele Sachen im Voraus“ beantragen, schildert Schneider die Vorteile.

Lesen Sie auch: Bad Aibling wird „Digitales Rathaus“

Durch den Menüpunkt „Immer aktuell informiert“ werden die Bürger über Ereignisse wie Hochwasser, Schlaglöcher oder Corona-Infos benachrichtigt. In der Rathaus-App finden die Bürger noch weitere Menüpunkten wie „Info“, „Service“, „Dienste“ oder „E-Government“. Bei Letzterem könne man zum Beispiel Wahlergebnisse direkt am Handy verfolgen. Auch Übersichtskarten von Einrichtungen am Ort, beispielsweise Sehenswürdigkeiten, seien einsehbar.

Lesen Sie auch: Für mehr Fördergeld: Rosenheim will in Sachen Digitalisierung einen Gang höher schalten

„In Neubeuern sind wir onlinetechnisch schon gut aufgestellt“, findet Schneider. In sozialen Medien wie Facebook oder durch den Gemeinde-Newsletter werden alle wichtigen Inhalte öffentlich transportiert. Die App sei eine weitere Sparte, in der man auf „Transparenz“ und „Offenheit“ setze. Die Nutzung der App sei kostenlos.

Knapp 9.000 Euro Förderung vom Freistaat Bayern

Der Gemeinde hat die Anschaffung und Einrichtung der App rund 11.530 Euro gekostet, dabei gab es vom Freistaat Bayern eine Förderung von etwa 9.224 Euro.

Die App ist bürgerfreundlich“, so Schneiders Ansicht. Selbst Senioren könnten sich damit zurechtfinden: „Und notfalls helfen halt die Enkel.“ Auch Schneider habe die App schon auf seinem Handy installiert. Und er hofft, dass sie den Neubeurer Bürgern den gewünschten Komfort bietet.

Mehr zum Thema

Kommentare