In Neubeuern fanden jetzt die 23. Kinder- und Jugendmusiktage statt. 19 Teilnehmer hatten sich dazu

+

In Neubeuern fanden jetzt die 23. Kinder- und Jugendmusiktage statt.

19 Teilnehmer hatten sich dazu angemeldet. Heidi Ilgenfritz von der Musikgemeinschaft Neubeuern führte durch das Programm. Den Anfang machte der Chor mit „Jimba Papjuska“ und dem Lied aus Ungarn „Fing mir eine Mücke ein“. Die erste Musikgruppe spielte mit Klavier, Flöte, Hackbrett und Harfe den „Amsel-Landler“. Bei den Kindern, die zum ersten Mal miteinander musizierten, waren die Einsätze nicht immer perfekt, aber das musikalische Potenzial, das dahinter steckt, war herauszuhören. Weiter ging es bei der Musikgruppe mit Ziehharmonika und Gitarre. Mit „Kawuras“, einer Melodie aus Griechenland, sang der Chor über einen Krebs, der durch den Sand und durch die Nacht tanzen will. Die folgende Gruppe fügte das Stück „Chaconne“ in eine Erzählung ein, in der sie auf einer Waldlichtung einer Fee begegnen. Sieben Kinder mit den Instrumenten Geige, Hackbrett, Gitarre und Trommel spielten gemeinsam einen „Gassenhauer“ von Klaus Schindler und „Fields of Gold“ von Sting. Das lustige Lied „Kikerikiki“ beschloss die Musiktage. Riedl

Kommentare