SAMERBERGER KINDERGARTEN

Neubau kostet mehr

Diese Visualisierung zeigt die Planung für den Samerberger Kindergarten. Architekturbüro Würfel

Der Neubau des Samerberger Kindergartens wird voraussichtlich teurer als erwartet. Das wurde in der jüngsten Gemeinderatssitzung deutlich.

Samerberg – Das Planungsbüro Würfel aus Bruckmühl hat nach dem Erstellen der Eingabeplanung die neueste Kostenberechnung vorgelegt. Demnach erhöhen sich die Kosten von früher prognostizierten 4,9 auf nunmehr 5,2 Millionen Euro. Die Gremiumsmitglieder forderten umgehend die Prüfung von Einsparmöglichkeiten, ohne das Gesamtkonzept in Frage zu stellen. Hierfür soll zeitnah mit dem Planungsbüro und dem Gemeinderat eine gemeinsame Besprechung anberaumt werden.

Bürgermeister Georg Huber berichtete, dass derzeit der Förderantrag erstellt werde und man mit der Regierung von Oberbayern Gespräche über die bestmögliche Bezuschussung des Projekts führe. Erwartet wurden rund zwei Millionen Euro Fördergelder. Der geplante Neubau ist für drei Betreuungsgruppen im Kindergarten- und Krippenbereich sowie für zwei Gruppen der Schulkind-Betreuung gedacht. Der Baubeginn soll im Frühjahr 2019 erfolgen. Neben dem Neubau sind Freianlagen und eine Parkplatz-Erweiterung südlich der Samerberger Halle geplant. re

Kommentare